Start / News / Biopark e.V. enttäuscht über bisherige GAP-Vorschläge

GAP Gemeinsame EU-Agrarpolitik

Biopark e.V. enttäuscht über bisherige GAP-Vorschläge

In dieser Woche stimmen das EU-Parlament und der EU-Agrarrat über die Gemeinsame EU-Agrarpolitik bis 2027 ab. Auch den ökologischen Anbauverband Biopark enttäuschen die bisherigen Vorschläge für die GAP nach 2020. Diese reichten bei weitem nicht aus, um die ambitionierten Ziele, etwa einen Anteil des Ökologischen Landbaus von 25 Prozent bis 2030, zu erreichen.

Ziel der GAP nach 2020 (bzw. 2022) müsse es sein, Landwirte für besondere gesellschaftliche Leistungen auf dem Acker und im Stall zu honorieren, die vom Markt nicht entlohnt werden und nicht mehr nur den reinen Flächenbesitz zu fördern. Der EU-Rat sei dringend gefordert nachzubessern. Der Ökologische Landbau müsse im Strategieplan verankert werden – denn er stelle ein wesentliches Instrument dar, um die Klimaziele in der Farm to Fork-Strategie und im Green Deal zu erreichen.

Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner sei Agrarratsvorsitzende und sie müsse liefern: Ihr Vorschlag, nur 20 Prozent der Geldmittel an verbindliche Umweltleistungen in der Ersten Säule der GAP (sogenannte Eco Schemes) zu knüpfen, unterbiete sogar den Vorschlag der EU-Kommission. Diese will die Eco Schemes mit 30 Prozent der Finanzmittel untermauern.

Biopark fordere ein verbindlich festgelegtes Umweltmindestbudget für alle EU-Mitgliedsstaaten. Dieses müsse in den nächsten sieben Jahren kontinuierlich auf 70 Prozent gesteigert werden. Die nächsten zehn Jahre seien entscheidend, um die ambitionierten Klimaschutzziele der EU zu erreichen. Ein ‚Weiter so‘ in der Agrarpolitik dürfe es nicht geben.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Der GAP-Kompromiss: eine verpasste Chance

Reform schafft keine Rahmenbedingungen für den Green Deal

Nach langwierigen Verhandlungen haben sich Rat, Parlament und Kommission am vergangenen Freitag im Brüsseler Trilog zur Reform für die Gemeinsame Europäische Agrarpolitik (GAP) geeinigt. Auch das Gesetzespaket zur nationalen Umsetzung in Deutschland wurde am Freitag vom Bundesrat abgesegnet. Umweltverbände und Grüne sind vom Ergebnis enttäuscht.

28.06.2021mehr...
Stichwörter: EU, Biokreis, GAP Gemeinsame EU-Agrarpolitik, EU-Agrarzahlungen, Eco Schemes

BÖLW kommentiert die Gemeinsame EU-Agrarpolitik

Um die Landwirtschaft wirksam umzubauen, solle in Bio investiert werden

BÖLW kommentiert die Gemeinsame EU-Agrarpolitik

Die Gemeinsame EU-Agrarpolitik (GAP) wird momentan politisch umgesetzt: In Brüssel beraten der EU-Agrarrat, das EU-Parlament und die EU-Kommission, in Berlin legt die Bundesregierung die ersten Gesetzesentwürfe vor. Hierzu verabschiedete der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) am 20. Mai 2021 auf seiner Mitgliederversammlung eine Resolution. Sie rief die Parteien der künftigen Bundesregierung zum gemeinsamen Umbau der Land- und Ernährungswirtschaft auf. Ein weiterer Kommentar soll dem Nachdruck verleihen.

27.05.2021mehr...
Stichwörter: EU, Biokreis, GAP Gemeinsame EU-Agrarpolitik, EU-Agrarzahlungen, Eco Schemes

Einigung zur Weiterentwicklung der Gemeinsamen Agrarpolitik

Öko- und Umweltverbände reagieren entsetzt, Bauernverband erfreut

Die EU-Agrarminister haben sich am 21. Oktober auf die so genannte Allgemeine Ausrichtung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) verständigt. Die Beschlüsse des EU-Agrarrates und die Ergebnisse der ersten Abstimmungen im Europäischen Parlament zur Reform der GAP bezeichnete die amtierende Vorsitzende im Agrarrat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner als „Meilenstein“, der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft dagegen sprach von einem „Schlag ins Gesicht“.

22.10.2020mehr...
Stichwörter: EU, Biokreis, GAP Gemeinsame EU-Agrarpolitik, EU-Agrarzahlungen, Eco Schemes

Freiwillige Selbstverpflichtung gescheitert

Europa muss Reduktion von Pestiziden und Düngemitteln, ein Detox-Programm und mehr Regionalität zur Pflicht machen

01.07.2020mehr...
Stichwörter: EU, Biokreis, GAP Gemeinsame EU-Agrarpolitik, EU-Agrarzahlungen, Eco Schemes

GAP 2020+ 

Gezielte Honorierung von Leistungen der Landwirte anstatt Gießkannenprinzip

21.11.2017mehr...
Stichwörter: EU, Biokreis, GAP Gemeinsame EU-Agrarpolitik, EU-Agrarzahlungen, Eco Schemes

Fokus Bio-Baustellen

Anuga Organic Forum vom Oktober 2021 beleuchtet Stellschrauben von Bio in Deutschland und der Welt

25.11.2021mehr...
Stichwörter: EU, Biokreis, GAP Gemeinsame EU-Agrarpolitik, EU-Agrarzahlungen, Eco Schemes