Start / News / Bio-Markt / Mehr Platz für Bohlsener Mühle

Markt

Mehr Platz für Bohlsener Mühle

Bohlsener Mühle nimmt eine dritte Backstraße in Betrieb

Mehr Platz für Bohlsener Mühle

Das niedersächsische Bio-Unternehmen Bohlsener Mühle erweitert seine Produktionskapazität. Mit einer zweiten Produktionshalle und zwei neuen Backstraßen soll das Kekssegment gestärkt werden.

Der Bau der zweiten Produktionshalle ist jetzt nach zwei Jahren Bauzeit beendet. 4.000 Quadratmeter – das entspricht knapp der Größe eines halben Fußballfelds – stehen der Bohlsener Mühle mit der neuen Halle nun für zwei Backstraßen zum Mischen, Backen und Abpacken von Bio-Getreide zur Verfügung.

Während die vierte Backstraße bereits für 2021 geplant ist, soll Backstraße Nummer drei schon im September dieses Jahres anlaufen. „Die neue, 63 Meter lange Backstraße ermöglicht dank der diversen Temperaturzonen ein schnelles und gleichzeitig schonendes Backen der Kekse“, erklärt Geschäftsführer Volker Krause. Mit technischen Innovationen wie einem neuen Durchlaufofen und einem neuen Kneter soll die Produktion effizienter und eine hochwertige Produktqualität erhalten werden.

Mit beiden Gebäcklinien wird die Produktionskapazität im Kekssortiment um 50 Prozent angehoben. Außerdem würden mit der Produktionserweiterung 34 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen, wodurch die Region gestärkt wird.
Die Bohlsener Mühle wurde 1979 gegründet und zählt damit zu den Pionieren der Biobranche. Mit 260 Mitarbeitern bietet das mittelständische Unternehmen ein vielfältiges Bio-Sortiment und über 650 Produkte, von Mehl bis zu Keksen, Müslis und frischen Backwaren. Regionale Wirtschaftskreisläufe und Lieferketten werden dabei konsequent umgesetzt.

So stammen etwa knapp 40 Prozent der Rohstoffe, die in der Bio-Mühle verwendet werden, aus dem Umland in einem Radius von maximal 200 Kilometern.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Keine ländliche Entwicklung ohne regional verankerte Unternehmen

Am 11. November legte die Bundesregierung ihren Bericht zur Entwicklung im ländlichen Raum vor. Zur Herstellung einer gleichwertigen Stadt-Land-Beziehung und der Verhinderung der Landflucht liegt für Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner der zentrale Schwerpunkt u.a. auf den Themen Digitalisierung, Mobilität und Nahversorgung. Die Bohlsener Mühle als stark engagiertes Unternehmen in der Regionalentwicklung weist auf die wichtige Rolle der regionalen Unternehmen hin.

13.11.2020mehr...
Stichwörter: Bohlsener Mühle, Markt

Erste Sterne am Hohenloher Bio-Himmel

Regionale Bioprodukte aus der Bio-Musterregion ausgezeichnet

Erste Sterne am Hohenloher Bio-Himmel

13 Bio-Betriebe und –Verarbeiter wurden am 8. Juli 2020 zum ersten Mal für eines ihrer Produkte mit dem Bio-Stern der Bio-Musterregion Hohenlohe / Schwäbisch Hall ausgezeichnet – für 100 Prozent Bio, regionale Erzeugung und einen positiven Beitrag zum Klima- und Gewässerschutz. Die Produktpalette reichte von Wein, Milch und Käse bis hin zu Flammkuchen und Stutenmilchprodukten. Die Bio-Musterregion Hohenlohe / Schwäbisch Hall konnte damit ein weiteres erfolgreiches Bio-Projekt präsentieren – und empfing viel Lob und Unterstützung vonseiten der Landes- und Regionalpolitik.

29.09.2020mehr...
Stichwörter: Bohlsener Mühle, Markt

Wasgau setzt auf Manufaktur-Qualität im Bio-Eis-Sortiment

Mit zwei neuen Sorten Bio-Eis in die Sommerzeit

Bio-Eis Stracciatella und Bio-Sorbet Erdbeer ergänzen seit diesem das hauseigene Bio-Eis-Sortiment des südwestpfälzischen Lebensmittel Handelsunternehmens Wasgau. Wie das gesamte Wasgau Bio-Eis-Sortiment werden auch die beiden neuen Sorten in der Martosca Speiseeismanufaktur in Nürtingen bei Stuttgart hergestellt – einem traditionsreichen Familienunternehmen und Demeter-Hersteller.

29.09.2020mehr...
Stichwörter: Bohlsener Mühle, Markt