Start / Business / Bio-Handel / Einzelhandel / Bohlsener Mühle eröffnet nachhaltigen Markenladen

Einzelhandel

Bohlsener Mühle eröffnet nachhaltigen Markenladen

Neuer Lüneburger Laden soll Wertschätzung von Lebensmitteln, Handwerk und Natur befördern

Bohlsener Mühle eröffnet nachhaltigen Markenladen

Am 25. September 2020 eröffnet die Bohlsener Mühle mitten in der Lüneburger Innenstadt einen Laden für ihre selbst produzierten Biowaren wie Brote, Kekse und Co. Auf 100 Quadratmetern wird nicht nur verkauft, sondern sie sind auch als Erlebnisraum gedacht. Die gesamte Ausstattung sei gemäß der sogenannten Cradle to Cradle Prinzipien realisiert, also im Hinblick auf eine konsequente Kreislaufwirtschaft.

Zusätzlich zu den verpackten Bio-Produkten der Bohlsener Mühle werde es im Laden Unverpackt-Stationen geben. Auch am Firmenstandort in Bohlsen seien frisch gebackene Brote, Brötchen, Kuchen und Snacks sowie eine Auswahl hochwertig belegter Stullen im Angebot. Im Eventbereich mit traditionellem Bäckertisch werden Backworkshops stattfinden und es sei Platz für Gespräche mit Landwirten oder Käufern. Es würden sowohl Getreidevielfalt als auch die Verarbeitung in Mühle und Bäckerei gezeigt.

Der nachhaltige Gedanke zeige sich auch in Ladenkonzept und –bau: Die Bohlsener Mühle werde von einer Cradle to Cradle NGO (c2c-ev.de) begleitet, die die Ladenausstattung im Hinblick auf Materialgesundheit, Rückbaubarkeit und Kreislauffähigkeit mitplante. Dies fange beim Holzboden an und setze sich über eigens angefertigte Möbel vom regionalen Tischler bis hin zur Wandfarbe fort.

Mathias Kollmann, Geschäftsführer der Bohlsener Mühle freut sich über die Ladeneröffnung: „Treu unserer Firmenphilosophie schaffen wir gemeinsam mit regionalen Partnern und mit Unterstützung von ökologisch handelnden Partnerinnen und Partnern einen Ort, an dem Lebensmittel, Handwerk und Natur Wertschätzung erfahren.“

Der Markenladen der Bohlsener Mühle eröffnete am 25. September 2020. Zu finden ist er in der Grapengießerstraße 45, 21335 Lüneburg.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Neuanfang mit Bio-Fokus

Das neu aufgestellte E center Harburg geht mit 3.000 Bio-Produkten an den Start

Neuanfang mit Bio-Fokus © Christian Schmid für EDEKA

Früher Marktkauf, nun E center: Beim Neustart des E centers Harburg Mitte Oktober 2020 setzte der Geschäftsführer Tadeusz Chmielewski auf Bio und Frische. Der Bio-Anteil wurde verdoppelt, das Angebot bei Obst- und Gemüse, bei den Molkereiprodukten und den Bedientheken ausgebaut. So werden in der Obst- und Gemüseabteilung etwa 100 Bioprodukte angeboten, das Angebot nach Saison variierend. Fleisch kann mit der Marke NATUR PUR nicht allein Bio, sondern dazu regional eingekauft werden.

25.01.2021mehr...
Stichwörter: Bohlsener Mühle, Einzelhandel, Handel

Bio in bester Lage Düsseldorfs

Die Biowelt in Zurheides Feine Kost im Crown verführt erfolgreich zum nachhaltigen Einkauf

Bio in bester Lage Düsseldorfs © Zurheide / Ruhrmedien

Seit zweieinhalb Jahren findet sich in direkter Nähe der Düsseldorfer Königsstraße der achte Supermarkt der Familie Zurheide – ein Vorzeigeprojekt, in das die Zurheides große Summen investiert haben. Alleine der Biowelt, einem eigenen Biomarkt im Supermarkt, sind 800 Quadratmeter gewidmet. Rüdiger Zurheide sieht sich heute in seinem Bio-Engagement durch den Erfolg bestätigt, aber die Entwicklung sei noch lange nicht beendet.

28.09.2020mehr...
Stichwörter: Bohlsener Mühle, Einzelhandel, Handel

Ein SB-Warenhaus mit Blick auf Nachhaltigkeit

In den Warenhäusern der Globus-Gruppe führt bei Lebensmitteln kein Weg an Bio vorbei

Ein SB-Warenhaus mit Blick auf Nachhaltigkeit © GLOBUS SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG

Im Lebensmittelbereich der GIobus Warenhäuser spielt Bio eine große Rolle. Der Umsatzanteil mit Bio-Artikeln liegt heute bei etwa sechs Prozent und über 4.500 Bio-Produkte sind zu haben. Dies ist nicht nur ein enormer und kontinuierlicher Anstieg über die letzten Jahre – Bio ist auch im Marketing überall präsent.

28.09.2020mehr...
Stichwörter: Bohlsener Mühle, Einzelhandel, Handel