Start / News / Bio-Produkte / Lunch Vegaz sammelt 2,5 Millionen Euro

Ernährung

Lunch Vegaz sammelt 2,5 Millionen Euro

Das Food-Startup Lunch Vegaz hat von Blue Horizon Ventures und dem bestehenden Investor Genius Venture Capital 2,5 Millionen Euro Investmentkapital eingesammelt. Damit soll das Angebot nachhaltig erweitert werden.

Die Bio-Manufaktur stellt frische Fertiggerichte aus nachhaltig angebauten regionalen Biozutaten her. Etwa 50.000 Gerichte monatlich verlassen aktuell die Manufaktur im kleinen Ort Rothenklempenow in Mecklenburg-Vorpommern. Lunch Vegaz arbeitet dort direkt mit den regionalen Biobauern vor Ort zusammen.

Aktuell seien sie das einzige Unternehmen auf dem Markt, das als gesunde Alternative zu herkömmlichen Fertiggerichten frisch zubereitete Gerichte mit reinen Bio-Zutaten ohne Zusatzstoffe anbiete, so das Unternehmen. Die rein pflanzenbasierten Fertiggerichte von Lunch Vegaz werden nicht pasteurisiert und nicht sterilisiert, Konservierungsstoffe und Stabilisatoren fehlen. Ein speziell entwickeltes technologisches Verfahren sorgt trotzdem für eine Haltbarkeit von bis zu 30 Tagen. Im Herbst dieses Jahres startet Lunch Vegaz eine neue Produktreihe in der Frischeconvenience für Fleischalternativen aus bisher noch nicht verwendetem Sonnenblumenprotein.

Mit dem Engagement von 2,5 Millionen Euro wollen Blue Horizon Ventures und die Genius das Angebot nachhaltig erweitern. Dazu sind unter anderem eine Ausweitung des Portfolios, der Ausbau der Produktionsstätte und die Etablierung ihrer Verpackung aus Zuckerrohrfasern geplant. Seit Mitte 2018 ist das vegane Produktsortiment in einigen Supermärkten der Edeka, Tegut, Bio Company und zukünftig auch bei Globus und Rewe erhältlich.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Fertiggerichte wie selbst gekocht

Basisch, Bio und ohne Zusatzstoffe

Fertiggerichte wie selbst gekocht © Ella's Basenbande

Ella’s Basenbande möchte eine gesunde, nachhaltige und schnelle Ernährung bieten. Mit basischen Fertiggerichten aus Bio-Gemüse will das Start-up aus Oranienburg die Lebensmittelbranche revolutionieren. Dabei wird auf Zucker und Zusatzstoffe vollständig verzichtet.

09.03.2021mehr...
Stichwörter: Ernährung, Nachhaltigkeit, Fertiggerichte, Start Up

Nachhaltiger Einkaufsassistent von KErn

KErn-Projekt führt mit Künstlicher Intelligenz zum nachhaltigen Einkauf

Bio-Tomaten in der Plastikverpackung aus Spanien oder unverpackte Tomaten aus der Region – wo ist der ökologische Fußabdruck kleiner? Eine Antwort will das Bayerische Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) liefern. Sein Einkaufsassistent, der später auch als App zur Verfügung stehen soll, verknüpft Daten zur Klimawirkung, Landnutzung oder dem Wasserverbrauch und kann so eine schnelle Orientierungshilfe für einen ressourcenschonenden Lebensmitteleinkauf bieten.

14.06.2021mehr...
Stichwörter: Ernährung, Nachhaltigkeit, Fertiggerichte, Start Up

40 Jahre Unabhängige Gesundheitsberatung

Von der Vollwert- zur Nachhaltigen Ernährung

Anfang der achtziger Jahre wurden die Pioniere der Vollwert-Ernährung noch verspottet. Heute ist das Konzept der pflanzenbetonten Vollwert-Ernährung nicht nur gesellschaftlich akzeptiert, sondern auch bei Fachinstitutionen wissenschaftlich anerkannt. Beigetragen zu diesem Paradigmenwechsel hat der Verband für Unabhängige Gesundheitsberatung e.V. (UGB), der dieses Jahr sein 40-jähriges Jubiläum feiert.

30.04.2021mehr...
Stichwörter: Ernährung, Nachhaltigkeit, Fertiggerichte, Start Up