Start / Business / Rohstoffe / „Klöckner muss Umbau der Landwirtschaft voranbringen“

Agrarmodell

„Klöckner muss Umbau der Landwirtschaft voranbringen“

Der Deutsche Bauernverband hat eine unterdurchschnittliche Ernte zu beklagen. Grünen-Politiker und Bio-Bauer Friedrich Ostendorff fordert eine umfassende Neuausrichtung der Landwirtschaft und kritisiert Julia Klöckner.

Die Erntebilanz des Deutschen Bauernverbands verzeichnet im dritten Jahr in Folge ein unterdurchschnittliches Ergebnis. Allein bei der Getreideernte sind es zwei Millionen Tonnen weniger als in den vergangenen Jahren und damit fast fünf Prozent. Grünen-Politiker Friedrich Ostendorff sieht darin einen Beweis dafür, dass das industrielle Agrarmodell mit erheblichen, drastischen Nachteilen und Gefahren für die Gesellschaft und die Landwirtschaft selbst verbunden sei.

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner habe sich in der Vergangenheit hartnäckig geweigert, Impulse aus der Gesellschaft und anderen Ressorts zu berücksichtigen, wenn es um dringend benötigte Veränderungen im Agrarsektor ging. Das gehe nun zu Lasten aller – auch der konventionell wirtschaftenden Bauern. Die Landwirtschaft brauche deshalb eine umfassende Neuausrichtung auf Qualität, lokale Vielfalt und Wertschöpfung in den Betrieben.

Dies funktioniere nur mit einer radikalen Dezentralisierung der Verarbeitung und einer strikten Regionalisierung der Produktion. Um den zahlreichen globalen Herausforderungen wie dem Klimawandel zu begegnen, bräuchten die Betriebe eine langfristige Zukunftsperspektive. Eine verbindliche Vereinbarung zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft darüber, wie eine gesellschaftlich akzeptierte Landwirtschaft 2030 und 2040 aussehen kann, sei dringend vonnöten.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Landwirtschaft als Klimakiller

… oder wie der Klimawandel die Landwirtschaft zerstört

Im dritten trockenen Sommer in Folge prognostiziert der Deutsche Bauernverband ein unterdurchschnittliches Ernteergebnis. Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender der Grünen, ruft dazu auf, die Landwirtschaft endlich zukunftsfähig zu gestalten.

19.08.2020mehr...
Stichwörter: Landwirtschaft, Gesellschaft, Bauernverband, Klimawandel, Agrarmodell

Prozess gegen Pestizid-Kritiker geht weiter

Entgegen vorheriger Aussagen zieht Landesrat Arnold Schuler seine Anzeigen wegen übler Nachrede gegen das Umweltinstitut München, den Buchautor Alexander Schiebel sowie dessen Verleger nicht zurück. Alexander Schiebel und Karl Bär werfen dem Landesrat jetzt Wortbrüchigkeit vor.

30.09.2020mehr...
Stichwörter: Landwirtschaft, Gesellschaft, Bauernverband, Klimawandel, Agrarmodell

Wegen Einsatz gegen Pestizide verklagt

Die Staatsanwaltschaft Bozen hat Anklage gegen oekom-Autor Alexander Schiebel sowie den Agrarreferenten des Umweltinstituts München, Karl Bär, erhoben. Weil sie den massiven Pestizideinsatz in Südtirol öffentlich kritisierten, erstattete Arnold Schuler, der Südtiroler Landesrat für Landwirtschaft, Strafanzeige wegen übler Nachrede zum Schaden der Südtiroler Landwirtschaft. Das Umweltinstitut München lud zu diesem Anlass am 8. September zu einer Pressekonferenz ein.

09.09.2020mehr...
Stichwörter: Landwirtschaft, Gesellschaft, Bauernverband, Klimawandel, Agrarmodell