Start / News / Bio-Produkte / Staatliches Weingut in Stuttgart stellt um auf Bioland

Weinbau

Staatliches Weingut in Stuttgart stellt um auf Bioland

Bereits heute liegt ein Fünftel aller ökologisch bewirtschafteten Rebflächen Deutschlands in Baden-Württemberg. Auch das Weingut der Landeshauptstadt Stuttgart wird jetzt nach den Richtlinien des Bioland-Verbandes bewirtschaftet. Am 6. August überreichte Geschäftsführer Dr. Christian Eichert dem Oberbürgermeister Fritz Kuhn, und dem Leiter des Weinguts, Timo Saier, den Bioland-Vertrag.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn verkündete seinen Stolz auf den Umbau des Weinguts zu ökologischem Weinbau. Schon seit 2017 verzichtet das Weingut auf den Einsatz von Glyphosat. Ziel ist es jetzt, in drei Jahren zu einem zertifizierten Bioland-Betrieb zu werden: 2023 soll der erste Bioland-Wein auf den Markt kommen.

Die Stadtverwaltung Stuttgart betreibt einen eigenen Weinbaubetrieb mit jeweils etwa acht Hektar Rot- und Weißwein und ist damit bundesweit die einzige Landeshauptstadt mit einem Weingut, das sie auch selbst betreibt. Laut Bioland-Weinbauberaterin Veronica Ullrich ist mit der Umstellung ein gesteigerter Arbeitsaufwand, aber auch eine höhere Qualität der Weine verbunden. „Mit diesem Mut zum Mehr-Aufwand kann das Weingut der Stadt als Vorbild für andere Betriebe im Ländle vorangehen.“


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Bio-Milchmarkt nachhaltig und gut aufgestellt

Positive Erzeugerpreisentwicklung sei wahrscheinlich

Mainz, 23. April 2020 | Der aufgrund der Corona-Pandemie eingebrochene Export stelle insbesondere Beteiligte im konventionellen Milchmarkt vor große Herausforderungen. Bioland-Präsident Jan Plagge sieht den Bio-Milchmarkt im Vorteil und fordert eine sozial-ökologische Transformation.

23.04.2020mehr...
Stichwörter: Bioland, Nachhaltigkeit, Weinbau, Stuttgart

Bioland fordert Trendwende

Mehr heimischer Biolandbau

Berlin/Mainz, 14. Januar 2015  |   „2015 muss die Trendwende für mehr heimisches Bio eingeleitet werden“, fordert Jan Plagge, Präsident von Bioland e.V. im Vorfeld der Internationalen Grünen Woche und mahnt sowohl Politik als auch Handel heimisches Bio nicht länger zu bremsen. Deutschland braucht mehr Biobauern. Denn die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln steigt und steigt, während in den letzten Jahren nur wenige Betriebe auf Bio umstellten. „Der Verbraucher will heimisches Bio, daher muss die Politik jetzt die Bremse lösen“, kommentiert Plagge diese Entwicklung.
14.01.2015mehr...
Stichwörter: Bioland, Nachhaltigkeit, Weinbau, Stuttgart

Weniger Budget für Nachhaltigkeit

Klöckner will Mittel für Öko-Forschung kürzen

Als größtes Budget aller Zeiten preist das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) den kommenden Haushalt für Ernährung und Landwirtschaft an, über den der Bundestag diese Woche diskutiert. Dabei sollen die bereits geringen Mittel für die Öko-Forschung und die Eiweißpflanzenstrategie ebenso gekürzt werden wie der gesamte Topf für Nachhaltigkeit des Ministeriums.

29.09.2020mehr...
Stichwörter: Bioland, Nachhaltigkeit, Weinbau, Stuttgart