Start / Nachhaltigkeit / dm mit Klima-neutralisierten Produkten ab 2021

Ökobilanzierung

dm mit Klima-neutralisierten Produkten ab 2021

dm mit Klima-neutralisierten Produkten ab 2021 © dm Drogerie Markt

Zusammen mit Wissenschaftlern der TU Berlin hat dm erforscht, welche Auswirkungen einzelne Produkte auf die Umwelt haben – von der Rohstoffbeschaffung über die Produktion und Verpackung bis hin zur Entsorgung. Ein Angebot an Klima-neutralisierten Produkten im Drogerie-Kernsortiment wird voraussichtlich im ersten Quartal nächsten Jahres zur Verfügung stehen.

„Mit den Erkenntnissen der Ökobilanzierung lassen sich Produkte und  Produktionsprozesse nachhaltiger und umweltfreundlicher gestalten. Wir haben bei den Bilanzierungen unter anderem die sogenannten Hotspots, also die Punkte, bei denen am meisten Umwelteinflüsse im Produktlebensweg entstehen, ermittelt“, erklärt Prof. Dr. Matthias Finkbeiner vom Institut für Technischen Umweltschutz der TU Berlin, dem Kooperationspartner von dm, die Vorgehensweise.

So sind bei der Produktion von Toilettenpapier im Bereich der Rohstoffgewinnung die größten Umwelteinflüsse zu verbuchen. Bei Waschmitteln entstehen die meisten Folgen bei der Verwendung.

 „Wir möchten die Auswirkungen unserer dm-Marken-Produkte auf die Umwelt so gering wie möglich halten. Daher verbessern wir unsere Produkte dementsprechend und entwickeln sie weiter. Darüber hinaus betrachten wir es aber auch als unsere Aufgabe, die Menschen zu informieren und ihnen beispielsweise mithilfe unserer Initiative 'Klima bewusster handeln' aufzuzeigen, was jeder Einzelne im Alltag tun kann“, ergänzt Kerstin Erbe.

dm hatte im vergangenen Jahr angekündigt, Klima-neutralisierte Produkte zu entwickeln und vermeidbare Umweltauswirkungen da auszugleichen, wo sie entstehen. Bei der Kompensation betrachtet dm neben den CO2-Emissionen auch alle Umweltauswirkungen des jeweiligen Produkts. Dazu wird dieses zunächst auf seine Auswirkungen auf Klima, Wasser und Boden analysiert und diese in einem zweiten Schritt monetarisiert. Damit entstehen sogenannte Umweltkosten pro Produkt, die das Drogerie-Unternehmen im Anschluss ausgleicht, indem zum Beispiel in die Aufwertung von ökologisch belasteten Flächen investiert wird.

 


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Klimaneutrales Bio-Mineralwasser

Klimaneutrales Bio-Mineralwasser

Das rieser Urwasser steht für Bio-Qualität, Reinheit und hundertprozentige Klimaneutralität. Um die nicht vermeidbaren CO2-Emissionen zu kompensieren, fördert die Urwasser GmbH vor allem regionale Klimaschutzprojekte. Seit Mitte September ist das Mineralwasser in neuem Design bei Aldi Süd erhältlich.

17.12.2020mehr...
Stichwörter: dm, Nachhaltigkeit, Studie, Klimaschutz, dm-Drogeriemarkt, Ökobilanzierung, Klimaneutralität

Greenpeace: Fleischkonsum kostet Milliarden

Erzeugerpreise unterschlagen Umwelt- und Klimaschäden der Tierhaltung

Der Konsum von Rind- und Schweinefleisch in Deutschland verursacht pro Jahr externe Kosten von 5,91 Mrd. Euro. Vor allem Umwelt- und Klimaschäden werden so auf die Allgemeinheit abgewälzt. Das ist das Ergebnis einer Studie des Hamburger Beratungsunternehmens Soil & More im Auftrag von Greenpeace.

02.12.2020mehr...
Stichwörter: dm, Nachhaltigkeit, Studie, Klimaschutz, dm-Drogeriemarkt, Ökobilanzierung, Klimaneutralität

Natürlichkeit gefragt

Studie von Symrise zeigt hohe Nachfrage nach Natürlichkeit

In den vergangenen drei Jahren hat das Unternehmen Symrise weltweit Erkenntnisse über die Wahrnehmung von Natürlichkeit gesammelt. Die jüngste Studie umfasst mehr als 1.500 Verbraucher in Mexiko, Argentinien, Brasilien und Kolumbien. Sie zeigt, dass viele Verbraucher in allen Kategorien und Ländern bereit sind, mehr für Produkte zu zahlen, die Natürlichkeit verkörpern.

21.08.2020mehr...
Stichwörter: dm, Nachhaltigkeit, Studie, Klimaschutz, dm-Drogeriemarkt, Ökobilanzierung, Klimaneutralität

Voll klimaneutral

Bad Dürrheimer als erste vollumfänglich klimaneutrale Mineralwasser-Marke Baden-Württembergs

26.06.2020mehr...
Stichwörter: dm, Nachhaltigkeit, Studie, Klimaschutz, dm-Drogeriemarkt, Ökobilanzierung, Klimaneutralität

Greta muss Schule machen!

AöL unterstützt mit #EntrepreneursForFuture die Klimaziele 

27.03.2019mehr...
Stichwörter: dm, Nachhaltigkeit, Studie, Klimaschutz, dm-Drogeriemarkt, Ökobilanzierung, Klimaneutralität