Start / News / Jan Plagge als Präsident von IFOAM Organics Europa wiedergewählt

IFOAM EU

Jan Plagge als Präsident von IFOAM Organics Europa wiedergewählt

Bio steht im Mittelpunkt der Transformation der europäischen Land- und Lebensmittelwirtschaft

Jan Plagge als Präsident von IFOAM Organics Europa wiedergewählt

Mainz, 01. Juli 2020   |    Bioland-Präsident Jan Plagge ist als Präsident von IFOAM Organics Europe (vormals EU-Gruppe der IFOAM) wiedergewählt worden. In der konstituierenden Sitzung wurde ihm nach seiner vergangenen zweijährigen Amtszeit erneut das Vertrauen ausgesprochen. In der gestrigen Generalversammlung wurden ebenfalls die weiteren acht Mitglieder des Boards gewählt.

„Ich bin sehr dankbar für dieses Vertrauen der europäischen Biobewegung, die IFOAM Organics Europe in dieser wichtigen Zeit als Präsident vertreten zu dürfen“, sagt Plagge. Nicht nur übernimmt Deutschland ab Juli die EU-Ratspräsidentschaft; auch die Umsetzungsschritte der Farm-to-Fork-Strategie und die Reform der gemeinsamen EU-Agrarpolitik werden die europäische Politik in den nächsten Monaten und Jahren bestimmen. „Mit der Farm-to-Fork-Strategie rückt die EU den Ökolandbau sowie Herstellung und Handel von Biolebensmitteln in den Mittelpunkt der Transformation der europäischen Ernährungspolitik“, so Plagge. „Damit wachsen sowohl die Erwartungen als auch unsere Verantwortung gegenüber der europäischen Biobewegung, die Politik bei der Erreichung der gesetzten EU-weiten Ziele zu unterstützen und ins Tun zu kommen.“
Neben der Agrar- und Ernährungspolitik wird das Thema neue Gentechniken in der Pflanzenzüchtung eine wichtige Rolle in der kommenden dreijährigen Amtszeit spielen, betonte Plagge während der Generalversammlung. Wichtig sei es, die Integrität gentechnikfreier Lebensmittel in der EU sicherzustellen, den Landwirten Wahlfreiheit zu ermöglichen und eine durchgehende Kennzeichnung und Risikovorsorge auch für neuere gentechnische Verfahren beizubehalten.

Hintergrund

IFOAM Organics Europe (ehemals IFOAM EU Group) besteht aus über 210 Mitgliedorganisationen aus 34 Ländern. Sie ist die Dachorganisation der Erzeuger, Verarbeiter und Händler ökologischer Lebensmittel in Europa.
Das Board wird seit 2020 für drei Jahre gewählt und setzt sich aus neun Personen zusammen.

Präsident: Jan Plagge

Vizepräsident*innen: Marian Blom, Dora Drexler

Weitere Board-Mitglieder: Thomas Fertl, Roberto Pinton, Michel Reynaud, Lukas Nossol, Christopher Atikinson, Aira Sevon
 


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Bio ist Teil der Lösung

Alle Sprecher des Europäischen Bio-Kongresses waren sich einig

Brüssel, 3. Juli 2020 | Hochrangige Redner der Europäischen Kommission, des Europäischen Parlaments und der deutschen EU-Ratspräsidentschaft haben auf dem Europäischen Ökokongress 2020 die gleiche Botschaft übermittelt: Unser System befindet sich in einer Biodiversitäts- und Klimakrise, und ökologische Lebensmittel und Landwirtschaft sind Teil der Lösung und des Weges in die Zukunft.

03.07.2020mehr...
Stichwörter: Jan Plagge, IFOAM EU

Jan Plagge zum Präsidenten der IFOAM EU gewählt

IFOAM EU mit starkem Vorstand für eine starke europäische Bio-Bewegung

Jan Plagge zum Präsidenten der IFOAM EU gewählt

Brüssel/Berlin, 16.05.2018  |   Jan Plagge, BÖLW-Vorstand für Landwirtschaft, wurde gestern Abend zum Präsidenten der EU-Gruppe der Internationalen Bio-Landbaubewegung (IFOAM EU) gewählt. Als ausgewiesener Kenner europäischer Politik wird Plagge, der in Deutschland den Anbauverband Bioland als Präsidenten vertritt, die Geschicke des europäischen Spitzenverbandes leiten. Die Niederländerin Marian Blom sowie der Tscheche Jiří Lehejček unterstützen Plagge als neue Vizepräsidenten.

16.05.2018mehr...
Stichwörter: Jan Plagge, IFOAM EU

Jan Plagge fordert Umsetzung des Koalitionsvertrages: 20 Prozent Ökolandbau bis 2030!

Jan Plagge fordert Umsetzung des Koalitionsvertrages: 20 Prozent Ökolandbau bis 2030!

Mainz/Berlin, 2. Dezember 2019. „Der Karren der Landwirtschaft steckt fest. Nun ist es an der gesamten Agrarbrache, der Politik und den Verbrauchern, diesen herauszuziehen und gemeinsam anzupacken. Dass die Bundeskanzlerin heute den Dialog sucht und an einen Tisch lädt, ist auf nationaler Ebene ein wichtiger Schritt. Damit die notwendigen Veränderungen gelingen, müssen wir miteinander reden und konsequent handeln.

02.12.2019mehr...
Stichwörter: Jan Plagge, IFOAM EU



GAP 2020+ 

Gezielte Honorierung von Leistungen der Landwirte anstatt Gießkannenprinzip

21.11.2017mehr...
Stichwörter: Jan Plagge, IFOAM EU