Start / News / Bode Naturkost mit neuer Unverpackt-Community

Unverpackt

Bode Naturkost mit neuer Unverpackt-Community

Zero-Waste-Gedanke schon beim Import

Bode Naturkost mit neuer Unverpackt-Community

Seit mehreren Jahren begleitet und beliefert Bode Naturkost die Unverpackt Läden. Jetzt ist auf der Bode-Website auch ganz neu die ‚Unverpackt Community‘ zu finden. Dieses Forum stehe allen Unverpackt-Kunden zum Austausch von Ideen, Wünschen und zur Inspiration zur Verfügung.

Der Unverpackt-Gedanke fängt nicht erst im Laden an. Auch die Produkte im Großgebinde, welche in die Bins gefüllt werden, sollten möglichst wenig Ressourcen verbrauchen. Bei Bode Naturkost kommen die Bio-Produkte so beim Zero-Waste-Kunden an, wie sie im Ursprung verpackt werden. „Wir packen die Großgebinde nicht in Verpackungen mit Firmen-Logo um, wie manche andere Importeure. Dadurch werden Ressourcen geschont und nachhaltig gearbeitet“, so Bode Naturkost Verkaufsleiter Mirko Grosch.

Aileen Thomsen als Kundenbetreuerin der Unverpackt Läden sei stets auf der Suche nach neuen Produkten für das Konzept. Bei unverpackten Produkten zum Selbstabfüllen gebe es häufig andere Anforderungen, als bei verpackten Produkten. Die Konsistenz, Größe und Haltbarkeit für das Lagern in den Bins müssten berücksichtigt werden.

Wo immer es möglich sei, biete der Hamburger Importeur bereits Produkte plastikfrei an, zum Beispiel die meisten Getreideprodukte, Hülsenfrüchte, Ölsaaten und Nudeln in Großgebinden. Auch bei den Eigenmischungen und den 5-Kilogramm-Kartons stehen die Materialien immer wieder auf dem Prüfstand. Ein weiterer Punkt sei der Schutz der Ware beim Versand: Das notwendige Umwickeln von Paletten erfolge maschinell, wodurch im Vergleich zur Wicklung per Hand 70 Prozent Folie eingespart würden.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Unverpackt in Frankreich

Besonders große Erfolge im Naturkostfachhandel

In Frankreich führt im Naturkostfachhandel aber auch im konventionellen Lebensmitteleinzelhandel kaum noch ein Weg an Unverpackt vorbei. Der französische Marktführer für den Vertrieb von Bio-Erzeugnissen, die genossenschaftlich organisierte Biocoop, erreicht inzwischen 12 Prozent ihres Umsatzes mit Unverpackt-Produkten – Obst und Gemüse nicht mitgezählt. Und die konventionellen Supermarkt-Ketten bieten mindestens in der Hälfte ihrer Filialen ebenfalls ein Unverpackt-Sortiment an.

29.06.2020mehr...
Stichwörter: Forum, Unverpackt, Bode Naturkost, Zero Waste

60 Jahre Bode Naturkost

Nun mit IFS-Food-und IFS-Broker-Zertifizierung

Hamburg, 21.02.2020 | Die Horst Bode Import-Export GmbH – kurz Bode Naturkost – feiert in diesem Jahr ihr 60-jähriges Jubiläum. Seit Ende letzten Jahres hat der Bio-Pionier, inzwischen einer der größten Bio-Importeure Deutschlands, außerdem die IFS-Food-und IFS-Broker-Zertifizierung erlangt.

21.02.2020mehr...
Stichwörter: Forum, Unverpackt, Bode Naturkost, Zero Waste

Unverpackt mit Bio-Rohwaren

Biowaren und Unverpackt-Konzept im Doppelpack

Unverpackt mit Bio-Rohwaren © bioPress, EM

Unverpackt liegt im Trend. Die Kunden sind nicht nur von weniger Verpackungsmüll begeistert, sie können auch Produktmengen selbst bestimmen und Waren frei mischen. Die Firma HL Display und der Großhändler Rhein-Main-Reformwaren arbeiten Hand in Hand: So werden Einzelhändlern nicht nur Unverpackt-Lösungen geboten, sondern auch direkt die passenden Biowaren. Auf der diesjährigen Anuga ist das Unverpackt-Duo im Organic Market in Halle 5.1. zu finden.

13.09.2019mehr...
Stichwörter: Forum, Unverpackt, Bode Naturkost, Zero Waste