Start / Business / Themen / Recht / Bio-Tierhaltung bleibt Grundsätzen treu

EU-Ökoverordnung

Bio-Tierhaltung bleibt Grundsätzen treu

Tierhaltungsregeln der neuen Öko-Verordnung veröffentlicht

Berlin/Brüssel, 06.04.2020 | Die Kommission der Europäischen Union (EU) hat zwei Rechtsakte veröffentlicht, welche das neue Bio-Basisrecht (2018/848) konkretisieren. Der im Amtsblatt der Europäischen Union publizierte Durchführungsrechtsakt 2020/464 hat den Schwerpunkt Tierhaltungsregeln und festigt Bio als den mit Abstand höchsten gesetzlichen Standard für die umwelt- und artgerechte Tierhaltung.

Die Öko-Tierhaltung bleibt flächengebunden und setzt auf Platz im Stall, Auslauf und Bio-Futter. Viele Tier-Regeln bleiben gleich, weil sie sich bewährt haben – etwa die Flächenvorgaben für Ställe und Ausläufe in der Ökologischen Sauen-, Schweine-, und -Rinderhaltung. Einige Vorschriften, wie beispielsweise die Regeln für Öko-Geflügelbetriebe, ändern sich. Auch bereits veröffentlicht ist die Verordnung 2020/427. Darin enthalten sind ergänzende Regeln zu Sprossen, zur Fütterung von Bienen und zu Aquakultur-Jungtieren. 

Der neue Rechtsakt gilt zusammen mit der Basisverordnung ab 1.1.2021. Das Basisrecht wird in den nächsten Monaten weiter ergänzt, beispielsweise mit Regeln für den Pflanzenbau oder zur Bio-Kontrolle.

Ein dritter Rechtsakt zum Umgang mit Katastrophen ist ebenfalls fertig gestellt. Mit der Veröffentlichung ist in den nächsten Wochen zu rechnen.

 

Ausführliche Infos zu den neuen Bio-Tierregeln auf der BÖLW-Webseite: www.boelw.de/neuebiotierregeln


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

BÖLW begrüßt starke Signale für Verschiebung

Neues Bio-Recht erst ab 2022?

Berlin, 07.05.2020 | Aus Brüssel gebe es starke Signale, dass das Inkrafttreten der neuen EU-Ökoverordnung vom 1. Januar 2021 auf den 1. Januar 2022 verschoben wird. Grund sind die Folgen der Corona-Pandemie, die die Einhaltung des ohnehin knappen Fahrplans unmöglich machen würde. Auch der Bund ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) fordert eine Verschiebung.

08.05.2020mehr...
Stichwörter: Tierhaltung, EU-Ökoverordnung, EU-Recht, BÖLW

Erläuterungen zum neuen Bio-Recht von DBV und BÖLW

Was die neue Öko-Verordnung mit Blick auf Vorsorgemaßnahmen und den Umgang mit nicht zugelassenen Stoffen bedeutet, zeigt ein gemeinsames Papier des Deutschen Bauernverbands (DBV), des Lebensmittelverbands Deutschland und des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW).

10.09.2019mehr...
Stichwörter: Tierhaltung, EU-Ökoverordnung, EU-Recht, BÖLW

Trilog-Einigung auf neue EU-Ökoverordnung

In der bereits drei Jahre anhaltenden Diskussion über eine Revision der EU-Öko-Verordnung, einigte man sich im finalen Trilog in Brüssel auf eine Abstimmungsvorlage für ein neues Bio-Recht. Jetzt müssen EU-Staaten und das EU-Parlament noch formal zustimmen.

30.06.2017mehr...
Stichwörter: Tierhaltung, EU-Ökoverordnung, EU-Recht, BÖLW


EU schafft Hürden für Bio

BÖLW kritisiert Entwurf zur Revision der EU-Öko-Verordnung

26.03.2014mehr...
Stichwörter: Tierhaltung, EU-Ökoverordnung, EU-Recht, BÖLW