Start / Business / Bio-Unternehmen / Hersteller / Biomanufaktur Havelland wächst weiter

Jahresabschluss

Biomanufaktur Havelland wächst weiter

Fast neun Prozent  Umsatzsteigerung in 2019

Biomanufaktur Havelland wächst weiter © bernd schoenberger
Geschäftsführer Thomas-Schubert

Der größte Bio-Fleisch- und -Wurstverarbeitungsbetrieb Brandenburgs, die Biomanufaktur Havelland in Velten, erzielte in 2019 einen Umsatz von 13,1 Millionen Euro. Damit konnte es sich gegenüber dem Vorjahr um 8,9 Prozent steigern. Im letzten Jahr investierte das Unternehmen drei Millionen Euro in Gebäude und Maschinen und steigerte die Produktionskapazität auf das Doppelte.

Neben der Investition in den Maschinenpark mit neuer Verpackungsanlage, wurden die Rauchanlangen erweitert, ebenso Pökelei sowie Kühl- und Reiferräume vergrößert. So sind insgesamt 2.000 Quadratmeter Fläche entstanden. Alle Produktionsabläufe und Chargiersysteme konnten logistisch optimiert werden. „Bei gleichbleibendem Wachstum sind wir für die nächsten zehn Jahre gewappnet, ohne den Bau noch mal neu angehen zu müssen“, erläutert Geschäftsführer Thomas Schubert.

Die Biomanufaktur Havelland produziert neben Fleisch- und Wurstwaren für Frischetheken auch die SB-Waren für die Kühltheken der Bio Company. Außerdem beliefert der Betrieb weitere Biokunden sowie die Gastronomie. Neu ist auch die vegane Linie ‚Take-it-easy‘ mit frischen Trend-Gerichten wie Bowls, Smoothies, Suppen und Wraps für den Mitnahme-Bereich. Eine Küche für frische Gerichte gibt es seit 2016, auch diese wurde 2019 weiter ausgebaut.

Die Biomanufaktur Havelland beschäftigte 50 Mitarbeiter und verarbeitet 1,7 Tonnen Wurst täglich. 120 Schweine, 30 Rinder und 30 Lämmer werden wöchentlich verarbeitet. Das Sortiment umfasst insgesamt 300 Artikel. Am bekanntesten sind Produkte vom Havelländer Apfelschwein und vom Uckermärker Rind.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Fleisch und Wurst mit Mehrwert und Tradition

Bio statt Massenware bei Fleisch und Wurst

Fleisch und Wurst mit Mehrwert und Tradition © Rack & Rüther / Nikolaus Frank

Staatliches Tierschutzlabel, Fleischsteuer – die Debatte um Tierhaltung, Tierwohl und Klimaschutz bleibt hochaktuell. Der Anteil von Bio-Fleisch und –Wurst am Gesamtumsatz ist zurzeit noch gering, aber im Steigen. Denn mit gesundem Konsum und Bio-Fleisch können die Verbraucher der industriellen Massentierhaltung und deren Auswüchsen und Folgen entgegentreten.

13.09.2019mehr...
Stichwörter: Fleisch + Wurst, Jahresbilanz, Jahresabschluss, Biomanufaktur Havelland

Bio Company weiter auf Wachstumskurs

Der Bio-Filialist setzt seine Nachhaltigkeitsstrategie fort

Bio Company weiter auf Wachstumskurs © Bio Company

Die Bio Company wuchs auch im Jahre 2018 weiter deutlich: Das Berliner Bio-Unternehmen erzielte im letzten Jahr mit 173 Millionen Euro ein Umsatzplus von gut 10,2 Prozent. Damit lag es weit über dem Branchendurchschnitt des gesamten Naturkosthandels von 5,2 Prozent (Quelle BNN).

08.02.2019mehr...
Stichwörter: Fleisch + Wurst, Jahresbilanz, Jahresabschluss, Biomanufaktur Havelland

Mestemacher-Gruppe mit Umsatzrekord 2018

2,8 Prozent Zuwachs gegenüber dem Jahr 2017

Gütersloh, 25. Januar 2019 | Wie die mittelständische Brot- und Backwarengruppe Mestemacher auf ihrer Jahrespressekonferenz bekannt gab, schrieb sie im Geschäftsjahr 2018 mit 162,8 Millionen Euro den höchsten Umsatz in ihrer Unternehmensgeschichte. Das sind 2,8 Prozent Zuwachs gegenüber den 2017 erreichten 158,3 Millionen Euro. Das Produktangebot gruppiert sich in SB-verpackte vorgeschnittene und pasteurisierte Spezialbrote, TK-Blechkuchen, Knäckebrote und Müslis. Der Exportanteil beträgt rund 29 Prozent.

25.01.2019mehr...
Stichwörter: Fleisch + Wurst, Jahresbilanz, Jahresabschluss, Biomanufaktur Havelland



Alnatura auf stabilem Kurs

Leichtes Umsatzwachstum im Geschäftsjahr 2016/2017 | Rekord bei Filialeröffnungen | 2018 Umzug auf den Alnatura Campus in Darmstadt

16.11.2017mehr...
Stichwörter: Fleisch + Wurst, Jahresbilanz, Jahresabschluss, Biomanufaktur Havelland