Start / Business / Themen / Recht / Olivenöl-Fälscherbande ausgehoben

Lebenmittelfälscher

Olivenöl-Fälscherbande ausgehoben

Eurojust, deutsche Polizeibehörden und die NAS, Carabinieri für Gesundheitssicherheit arbeiten erfolgreich zusammen

Den Haag, 14.5. 2019  |  Eurojust meldet, dass die italienische Staatsanwaltschaft von Foggia in Zusammenarbeit mit deutschen Behörden eine Bande organisierter Verbrecher ausgehoben hat, die massenweise Olivenöl extra vergine gefälscht haben. Der Schaden soll mindestens acht Milionen Euro betragen. 

Die Kriminellen kauften jährlich mehr als eine Million billiges Öl zum Preis von rund 1,20 Euro, streckten es mit Sojaöl und peppten es auf mit Chlorophyll und Beta-Carotin, um es wie Olivenöl extra nativ aussehen zu lassen. Zum Preis von 10 bis 15 Euro wurde es dann vor allem in Restaurants und Geschäften in Frankfurt, Stuttgart und Berlin, aber auch in Restaurants und Supermärkten in ganz Italien verkauft.

Bereits 2015 wurde das italienische Gesundheitsministerium vom deutschen Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) über die gefälschten Öle am Markt informiert. Die italienische Spezialeinheit NAS, Carabinieri für Gesundheitssicherheit, hat das Verfahren übernommen und gegen 24 Mitglieder der Gruppe von organisierter Kriminalität ermittelt.

Die Beschuldigten schickten alle 14 Tage 23.000 Liter gefälschtes Öl nach Deutschland. Während der Ermittlungen beschlagnahmten die Carabinieri mehr als 150 000 Liter Öl, das zum Verkauf bestimmt war. Der Chef der kriminellen Organisation gilt als größter Fälscher von Olivenöl in Italien. Zwei deutsche Verteiler werden als Käufer eingestuft, nicht als Mitglied der Gruppe der organisierten Kriminalität, da sie nicht Teil der Gruppenstruktur waren.

Durch die Koordination von Eurojust konnte die Fälscherbande identifiziert werden. Die Kriminellen agierten lange Zeit ungestört und nutzen eine Strafgesetzgebung, die nicht besonders streng gegenüber Lebensmittelfälscher vorgeht.



Das könnte Sie auch interessieren

Neues Olivenöl extra Polyphenol von Mani

Gesund mit nativem Olivenöl

Neues Olivenöl extra Polyphenol von Mani

Wien, 10. Mai 2019 | Der griechische Bio-Hersteller Mani bringt im Juni ein natives Olivenöl mit einem Polyphenolgehalt von 350 mg/kg auf den Markt. Damit möchte das Unternehmen explizit gesundheitsbewusste Verbraucher ansprechen, da Polyphenole dazu beitragen könnten, die Blutfette vor oxidativem Stress zu schützen. Das Öl wird in einer 375 ml-Flasche zu einem Preis von 9,99 Euro exklusiv im Naturkostfachhandel angeboten.

10.05.2019mehr...
Stichwörter: Olivenöl, Lebenmittelfälscher, NAS Carabinierie für Gesundheitssicherheit, Eurojust

Bio Natives Olivenöl Extra von Threpsi

Anspruchsvoll mediterranes Aroma aus Griechenland

Bio Natives Olivenöl Extra von Threpsi

Bio Natives Olivenöl Extra ist vollmundig und frisch mit einer würzigen Note, die perfekt zu Salaten, gekochtem oder gegrilltem Gemüse, Fisch und Fleisch passt. Die Koroneiki-Olive ist bekannt für ihr außergewöhnliches Aroma, auch aufgrund ihres sehr niedrigen Säuregehalts < 0,4 Prozent.

22.06.2018mehr...
Stichwörter: Olivenöl, Lebenmittelfälscher, NAS Carabinierie für Gesundheitssicherheit, Eurojust

Spanien dominiert deutlich den Weltmarkt für Olivenöl

Der Anteil Spaniens an der Weltproduktion lag 2015/16 bei über 44  Prozent, gefolgt von Italien mit 15 Prozent und Griechenland mit 10 Prozent. Innerhalb Europas beherrscht Spanien den Markt mit über 60 Prozent. Statistisch betrachtet steckt in fast jeder zweiten Flasche weltweit spanisches Olivenöl.

21.09.2017mehr...
Stichwörter: Olivenöl, Lebenmittelfälscher, NAS Carabinierie für Gesundheitssicherheit, Eurojust