Start / News / Personalien / Anne Mutter neues Vorstandsmitglied der AöL

AöL

Anne Mutter neues Vorstandsmitglied der AöL

Anne Mutter neues Vorstandsmitglied der AöL © AöL
Auf dem Foto (v.l.n.r.):
Jörg Große-Lochtmann (Öko-Services), Josef Eder (Bio-Hofbäckerei Mauracher), Jürgen Hansen (Friland J. Hansen), Anne Mutter (Holle Baby Food), Dr. Alexander Beck (AöL) und Andreas Swoboda (Bio Breadness). Fehlt auf dem Bild: Gudrun Schweisfurth (Herrmannsdorfer Landwerkstätten).

Fulda, 13.05.2019 | Am 08. Mai 2019 wurde Anne Mutter, Vorsitzende der Geschäftsführung von Holle Baby Food AG, einstimmig zum neuen Vorstandsmitglied der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL) gewählt. Ihre Vorgängerin Susanne Horn hatte sich aufgrund ihrer neuen Aufgaben in der Weltenburger Klosterbrauerei vorzeitig aus dem Vorstand verabschiedet.

Der AöL-Vorstand wird jeweils für vier Jahre gewählt und ist neben Anne Mutter mit Gudrun Schweisfurth (Herrmannsdorfer Landwerkstätten), Andreas Swoboda (Bio Breadness), Josef Eder (Bio-Hofbäckerei Mauracher), Jörg Große-Lochtmann (Öko-Services), Jürgen Hansen (Friland J. Hansen) und Dr. Alexander Beck (geschäftsführender Vorstand der AöL) besetzt.

Mutter zu ihren neuen Aufgaben: „Eine meiner eigenen Wertevorstellungen ist, sich nicht nur einzumischen, sondern auch aktiv mitzugestalten. Ich halte die Arbeit der AöL, in der Art und Weise wie diese über den großen Unternehmensverbund passiert, für sehr zielführend und auch zukunftsweisend. Die wertvolle unternehmensübergreifende Arbeit im Verband ist ein wichtiger Quell der Informationen und des Austauschs für alle beteiligten Unternehmen. Die Vielfältigkeit der Themen und sich daraus ergebenden Aufgaben, wie die in den Leitgedanken verankerte Weiterentwicklung des europäischen Rechts, die Förderung des Wertebewusstseins und der Prozessqualität ökologischer Lebensmittel, braucht viele engagierte Köpfe.“



Das könnte Sie auch interessieren

Dem Konsumverzicht ins Gesicht lachen

Ein Kommentar nach dem Erderschöpfungstag

„Endliche Ressourcen, unendliche Ignoranz“ titelte die BILD-Zeitung am 19. Juli 2019, dem sogenannten ‚Erdüberlastungstag‘. Sie führt anschließend ein Interview mit Umweltexperte Professor Ulrich von Weizäcker, der sagt, was wir Bios schon immer fordern: wahre Preise, „Öko-Nahrungsmittel kaufen, öffentliche Verkehrsmittel nutzen, Flugreisen vermeiden“, und: „politisch wachsam sein statt nur schimpfen und resignieren.“

13.09.2019mehr...
Stichwörter: AöL

‚Deine Chance für die Forschung‘

Jetzt bewerben für den Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft

‚Deine Chance für die Forschung‘

Bad Brückenau, 08.07.2019 | Zum siebten Mal wird der Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft ausgeschrieben. Bewerben können sich Studenten, die sich in ihrer Bachelor- oder Masterarbeit mit Bio-Lebensmitteln auseinandergesetzt und über Nachhaltigkeit, Umwelt- und Sozialverträglichkeit oder rund um Herstellung, Verarbeitung oder Vermarktung geforscht haben. Einsendeschluss ist der 18. Oktober 2019.

09.07.2019mehr...
Stichwörter: AöL

Wahrheit im Marktregal

Öko-Hersteller fordern enkeltaugliche Preispolitik

Bio boomt! Immer mehr Kunden entdecken die Vorteile von Bio-Lebensmitteln. 2018 gaben die Konsume...
01.07.2019mehr...
Stichwörter: AöL