Start / Business / Themen / Zertifizierung / V-Label für ökologische Weingüter

Bio Vegane Lebensmittel

V-Label für ökologische Weingüter

Nürnberg, 14. Februar 2019 | Die Weingüter im Bundesverband Ökologischer Weinbau Ecovin können ab sofort vegane Weinerzeugung mit dem V-Label kennzeichnen. Ecovin und V-Label haben gemeinsam die Kriterien für die Lizenzierung des gesamten Herstellungsprozesses erarbeitet und auf der Biofach in Nürnberg offiziell die Kooperation gestartet.

In der Weinbereitung, auch im Bioweinbau, dürfen tierische Produkte zur Klärung eingesetzt werden, zum Beispiel Hühnereiweiß. Im Ökoweinbau gibt es mittlerweile eine Reihe alternativer zugelassener pflanzlicher Schönungsmittel, etwa Proteine aus Kartoffeln oder Erbsen. Verbraucher können an der Flasche nicht erkennen, inwieweit ein Wein vegan ist oder nicht, denn es muss nicht auf dem Etikett deklariert werden, wenn Hilfsstoffe tierischen Ursprungs bei der Herstellung eingesetzt werden. Ob ein Wein mit pflanzlichen oder tierischen Hilfsstoffen geklärt wurde, spielt für Geschmack und Qualität keine Rolle.

Weine, die das V-Label tragen, zeigen klar: das Produkt ist rein pflanzlich hergestellt. Das V-Label ist ein international geschütztes Qualitätssiegel zur Kennzeichnung von vegetarischen und veganen Lebensmitteln und Produkten und wird in Deutschland von ProVeg vergeben. Nach einem gemeinsamen Abstimmungsprozess über Kriterien der veganen Weinerzeugung haben nun die Ecovin Weingüter, welche vegane Weine produzieren, die Möglichkeit, dies mit dem weltweit bekannten und anerkannten Siegel der European Vegetarian Union zu kennzeichnen.



Das könnte Sie auch interessieren

20.10.2019mehr...
Stichwörter: Bio Vegane Lebensmittel