Start / Business / Bio-Handel / Käsereien / Einwickelpapier - nur aus Zellulose

Nachhaltigkeit

Einwickelpapier - nur aus Zellulose

Nachhaltiges Lebensmittelpapier aus Zellulose findet weitere Verbreitung. Seit Mitte Oktober nutzen die Ökologischen Molkereien Allgäu, kurz ÖMA, an ihrer Käsetheke das Käsepapier der Marke Biopap®. Dieses wird von der italienischen Firma Cartonspecialist unter dem Namen Biopap®-Wrap produziert und stellt eine umweltfreundliche und ökologische Alternative zu den gängigen Verpackungen dar.

Das BioPap Käsepapier ist atmungsaktiv, fett- und feuchtigkeitsbeständig. So wird bei Käse, Fleisch und Wurstwaren die Haltbarkeit der Speisen auf natürliche Weise verlängert, aber gleichzeitig kann zum Beispiel Käse seine Reifung fortsetzen.

Biopap®-Wrap besteht aus einem Monomaterial. Deswegen ist nach dem Gebrauch kein Trennen von Papier und Kunststofffolie nötig. Das Käsepapier kann daher in sauberem Zustand im Altpapier recycelt werden. Alternativ kann es über die Bio-Tonne entsorgt werden: Es ist nach DIN-Norm 13432 zertifiziert und somit industriell kompostierbar (vollständig abbaubar in 90 Tagen).

Das Unternehmen Cartonspecialist aus Mailand ist auf umweltschonende und nachhaltige Lebensmittelverpackungen spezialisiert. Das Material für Biopap®-Wrap wird komplett in Europa erzeugt und produziert und der eingesetzte Rohstoff Zellulose stammt ausschließlich aus FSC bzw. PEFC zertifizierten Wäldern.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Wasserstoff-Lastwagen kommt auf die Straßen

Wasserstoff-Lastwagen kommt auf die Straßen © Coop

Coop nimmt einen der weltweit ersten serienmäßig produzierten Wasserstoff-Lastwagen in Betrieb. Damit sollen rund 80 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden. Bis Ende des Jahres ist der Einsatz von insgesamt sieben Wasserstoff-Lastwagen geplant.

07.10.2020mehr...
Stichwörter: Nachhaltigkeit

Weniger Budget für Nachhaltigkeit

Klöckner will Mittel für Öko-Forschung kürzen

Als größtes Budget aller Zeiten preist das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) den kommenden Haushalt für Ernährung und Landwirtschaft an, über den der Bundestag diese Woche diskutiert. Dabei sollen die bereits geringen Mittel für die Öko-Forschung und die Eiweißpflanzenstrategie ebenso gekürzt werden wie der gesamte Topf für Nachhaltigkeit des Ministeriums.

29.09.2020mehr...
Stichwörter: Nachhaltigkeit

Zukunftsperspektiven für Gesellschaft und Ernährungspartnerschaften

Möglichkeiten der Biobranche

Mitten im Corona-Lockdown im April 2020 präsentierte das International Panel of Experts on Sustainable Food Systems (IPES) konkrete Empfehlungen als Orientierung für die kurz- und langfristige Zukunftsentwicklung. Die weltweite Biobranche hat es in der Hand, für die derzeit allgemein ersichtlichen Herausforderungen Zukunftsmodelle weit über das Bioregal hinaus zu bieten.

29.09.2020mehr...
Stichwörter: Nachhaltigkeit