Start / News / Bioland-Produkte demnächst bei Lidl

Discounter

Bioland-Produkte demnächst bei Lidl

Meilenstein auf dem Bio-Lebensmittelmarkt gesetzt

Nach 18monatigen Verhandlungen ist es nun soweit: Bioland und Lidl gehen eine Partnerschaft ein und Lidl wird als erster Discounter deutschlandweit die hochwertigen Bioland-Produkte in seinem Sortiment anbieten können.

Bioaffine Kunden können sich freuen. In Kürze werden die ersten Bioland-Produkte in den Märkten des Discounters Lidl zu haben sein. Dieser stellt nach und nach das gesamte Bio-Sortiment um, so dass letztendlich das gesamte etwa 200 Artikel umfassende Bio-Sortiment aus Waren von Bioland bestehen wird. Schon im Januar nächsten Jahres soll ein Viertel des bisherigen Sortiments umgestellt sein.

Ab November werden einzelne Bioland-Produkte wie Äpfel, Kresse und Gartenkräuter bundesweit erhältlich sein, dann erfolgt zum Januar 2019 die Umstellung nahezu aller Molkereiprodukte der Eigenmarke "BioOrganic" wie Käse, Milch und Butter auf Bioland-Standards. Dazu kommen Weizen- und Dinkelmehl sowie Bioland-Kartoffeln.

Schrittweise werden weitere Obst- und Gemüseartikel im bundesweiten oder regionalen Angebot auch unter Berücksichtigung der saisonalen Verfügbarkeit folgen. Kunden erkennen die Produkte am grünen Bioland-Markenzeichen auf den Verpackungen, die Lidl-Eigenmarke "BioOrganic" fungiert weiterhin als Bio-Vermarktungsdach. Langfristig soll auch Fleisch aus Bioland-Erzeugung angeboten werden.

Mit der Umstellung möchte Lidl seinen Kunden auf breiter Basis den Zugang zu den qualitativ hochwertigen Bioland-Lebensmitteln ermöglichen. "Wir wollen unser Bio-Sortiment gemeinsam mit Bioland schrittweise erweitern und Bio-Produkte dort, wo es möglich ist, auf den hohen Bioland-Standard heben", sagt Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Deutschland.

Gemeinsames Ziel von Bioland und Lidl ist es, hochwertige und heimische Bio-Produkte auf breiter Basis in die Gesellschaft zu bringen, sowie sich langfristig für die Weiterentwicklung einer nachhaltigen Land- und Lebensmittelwirtschaft einzusetzen.

"Lidl hat uns im Laufe der letzten Monate glaubwürdig verdeutlicht, wie ernst es dem Unternehmen mit seiner nachhaltigen Sortimentsentwicklung ist. Für uns, unsere Mitglieder und Partner ist entscheidend, dass wir den strengen Bioland-Standard und unsere Prinzipien ohne Kompromisse umsetzen können und dass unsere sozialen und ethischen Werte berücksichtigt werden", erklärt Jan Plagge, Präsident Bioland e.V. "So werden die Lieferbeziehungen langfristig und nach klaren Fair-Play Regeln gestaltet, die kleinen und mittleren Betriebsstrukturen eine Zukunft in der Biolandwirtschaft und Lebensmittelherstellung bieten. Unserer Erzeuger und Herstellerbetriebe erhalten so neue und dauerhaft sichere Absatzmöglichkeiten, zudem schützt jedes verkaufte Bioland-Erzeugnis das Tierwohl, die Umwelt und das Klima. Nur mit einer gesteigerten Nachfrage können weitere Bauern auf ökologischen Landbau umstellen".

Um eine ausreichende Versorgung mit Bioland-Rohstoffen zu gewährleisten, soll schrittweise konventionellen Betrieben oder EU-Bio-Betrieben die Umstellung auf Bioland-Kriterien ermöglicht werden. Wichtig ist beiden Partnern, den Mehraufwand für die Erfüllung der Bioland-Standards für Verbraucher sichtbar zu machen sowie die Arbeit der Landwirte und Hersteller durch faire Preise zu honorieren.

"Wir wollen hochwertige Bio-Produkte aus der Nische holen und Millionen von Verbrauchern den Zugang ermöglichen. Mit einem erweiterten Bioland-Angebot bieten wir unseren Kunden die Wahlmöglichkeit, mehr hochwertiges heimisches Bio zu kaufen. Wir ergänzen damit ideal unser Sortiment und können gleichzeitig auch neue Zielgruppen ansprechen", erläutert Bock. "Für Landwirte ist die Kooperation eine Chance, ihre Betriebe zukunftsfähig weiterzuentwickeln und fair vergütet zu werden. Gemeinsam mit Bioland können wir über eine gesteigerte Nachfrage weitere Betriebe zur Umstellung auf den ökologischen Landbau motivieren."

Ein Novum ist, dass Bioland eine Ombudsstelle einrichten wird, an welche die Bioland-Produzenten oder Lieferanten sich wenden können, wenn Probleme innerhalb der Partnerschaft mit Lidl auftreten, sich etwa an die vertraglich festgeschriebenen Fair-Play-Regeln nicht gehalten wird.

Die neue Partnerschaft soll und wird zum weiteren Ausbau des ökologischen Landbaus in Deutschland beitragen. Mit seinen rund 3.200 Filialen verschafft Lidl Millionen von Verbrauchern Zugang zu Bioland-Lebensmitteln, die durch die sieben Bioland-Prinzipien nachhaltige Kreislaufwirtschaft ohne künstliche Dünger und Pestizide, Förderung der Bodenfruchtbarkeit und biologischen Vielfalt, artgerechte Tierhaltung, Erzeugung von wertvollen Lebensmitteln, Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen und Sicherung einer lebenswerten Zukunft für den Menschen zu einer zukunftsfähigen Landwirtschaft und Lebensmittelherstellung beitragen.

Für die Zukunft sieht Gerald Wehde, Pressesprecher von Bioland e. V., durchaus weiteres Potential: „Wir bedienen natürlich erst einmal die bestehenden Märkte, aber soweit die Rohstoffverfügbarkeit und der Markt es zulassen und die Umsetzung realistisch ist, sind wir offen für weitere Kooperationen. Es gibt keine Exklusivität.“



Das könnte Sie auch interessieren

Regionalität kontra Bio

Was hat die Naturkostbranche falsch gemacht?

Regionalität läuft Bio den Rang ab. Die Lebensmittelbranche setzt auf Emotionen und missbraucht die Hinwendung zur Region. Frisch ist, was um die Ecke in Sichtweite, die meist nicht vorhanden ist, gewachsen ist, und das dominiert die Kaufentscheidungen.

06.12.2018mehr...
Stichwörter: Bioland, Lebensmitteleinzelhandel, Discounter

Platz 1 für Bioland: ,Deutschlands Beste Bio- und Naturkost‘

Deutschlands führender Verband für ökologische Landwirtschaft genießt laut Focus-Studie großes Vertrauen der Verbraucher

Mainz, 31.10.2018  |   Deutschlands führender Verband für ökologische Landwirtschaft erzielt in einer Focus-Studie den 1. Platz in der Kategorie ,Deutschlands Beste Bio- und Naturkost‘. Bioland wurde durch die Magazine Focus und Focus Money mit dem Deutschlandtest-Siegel ,Deutschlands Besten‘ ausgezeichnet.

31.10.2018mehr...
Stichwörter: Bioland, Lebensmitteleinzelhandel, Discounter

Guter Erfolg: Lidl stellt auf fair gehandelte Bananen um

Die Aktionswochen von TransFair zu Missständen im Bananenhandel zeigen Wirkung

Köln, 28.09.2018 | Am 28. September fand die große Bananen-Kampagne von TransFair auf dem Kölner Heumarkt mit dem Banana Fairday ihren Abschluss. TransFair hatte 14 Tage lang bundesweit auf die Missstände im Bananenhandel hingewiesen. Zwei Tage vor dem Kampagnenende hat der Discounter Lidl verkündet, auf fair gehandelte Bananen umzustellen.

28.09.2018mehr...
Stichwörter: Bioland, Lebensmitteleinzelhandel, Discounter