Start / Business / Themen / Events / Neues Verpackungsgesetz und nachhaltige Verpackungssysteme für Bioprodukte

Veranstaltung

Neues Verpackungsgesetz und nachhaltige Verpackungssysteme für Bioprodukte

Mittwoch, 07.11.2018, 10:00 bis 17:00 Uhr
Ökohaus, Kasseler Str. 1a, 60486 Frankfurt

Mit der Einführung des Verpackungsgesetzes und der entsprechenden Verordnung (VerpackV) sollte das wachsende Verpackungsaufkommen, auch bei Bioprodukten, kanalisiert werden. Mit der Änderung der Verordnung am 5.7.2017 wurde die bessere Recyclingfähigkeit von Verpackungskonzepten gefordert, die durch Änderung des Lizenzentgeltes honoriert werden soll.

Diese neue Verordnung tritt am 1.1.2019 in Kraft. Wie kann tatsächlich das Design einer nachhaltigen Verpackung gelingen? Durch bessere recyclingfähige Verpackungen oder auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen? Gibt es Möglichkeiten, auch im laufenden Betrieb, Verpackungsabfälle zu reduzieren?

Leitende und Beauftragte für Qualität und Verpackung, sowie Nachhaltigkeitsbeauftragte in der ökologischen Lebensmittelproduktion, informieren und tauschen sich über aktuelle Fragen zu nachhaltigen Verpackungssystemen aus.

Tagesablauf

Bio und Nachhaltig - mehr als ein Trend! Qualifizierungsmaßnahmen für das Lebensmittelhandwerk
Dieses Seminar wird im Auf-trag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirt-schaft (BMEL) im Rahmen des Bundesprogrammes Ökolo-gischer Landbau und anderer Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) durchgeführt.

Weitere Informationen unter:
http://www.bundesprogramm.de/ service/weiterbildung

Organisator:
Anmeldeservice
FiBL Projekte GmbH Weinstraße Süd 51
67098 Bad Dürkheim
Marion Röther Tel.: 06322 98970 235
Fax: 06322 98970 1
seminare@fibl.org
http://www.fibl.org

Programmablauf
10:00 Uhr
Begrüßung, Vorstellungsrunde

10:15 Uhr
Nachhaltige Verpackungssysteme: Anforderungen an die Nachhaltigkeit und das neue Verpackungsgesetz – Änderungen und Ansatzpunkte zur Verringerung des Lizenzentgelt

10:45 Uhr
Was bedeutet das für die Bio-Branche?

11:15 Uhr
Kaffeepause

11:30 Uhr
Beispiele zum Verpackungsdesign, Recyclingfähigkeit - Der Grüne Punkt Bewertung der Recyclingfähigkeit von Verpackungen

12:30 Uhr
Mittagspause

13:30 Uhr
Beispiele zur Verpackungseinsparung im Lebensmittelbetrieb: - Vorstellung neuer Verpackungskonzepte – Firma Papacks - Unverpackt: ein Trend im Lebensmittelhandel, aktueller Stand und Herausforderungen

15:30 Uhr
Kaffeepause

15:45 Uhr
Abschlussdiskussion und Evaluation

16:15 Uhr
Zeit für Einzelgespräche

16:45 Uhr
Ende der Veranstaltung

Referenten

  • Brunhard Kehl, Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V. (AöL)
  • Julian Thielen, Interseroh
  • NN., Fa. Papack
  • Melanie Kröger, HNEE

Kosten
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Für die Verpflegung wird eine Pauschale in Höhe von 25,00 Euro berechnet. Die Teilnehmerzahl der Veranstaltung ist begrenzt. Bei Überbuchung entscheidet das Anmeldedatum. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bis 14 Tage vor der Veranstaltung erforderlich.

Anmeldung
Online-Anmeldung über http://anmeldeservice.fibl.org


Angebots-Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Entdecken Sie die kulinarische Vielfalt unserer Nutzpflanzen und viel Wissenswertes rund um Baumwolle

FiBL und 1001 Gemüse & Co. laden zur Sonderveranstaltung „Grüner Faden“ ein

Am 3. und 4. September findet im Rahmen des Vielfaltsmarktes 1001 Gemüse & Co. die Sonderveranstaltung "Grüner Faden – 100% Bio & Fair vom Saatgut bis zum T-Shirt" statt. Veranstaltet vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) und Partnern präsentiert der „Grüne Faden“ mit Vorträgen, Marktständen und einer Ausstellung vielfältige Informationen zu Biobaumwolle, gentechnikfreies Saatgut und nachhaltige Welternährung.

01.08.2016mehr...
Stichwörter: FiBL, Verpackung, Veranstaltung

Zero Waste - Die Alternative aus Glas

Zero Waste - Die Alternative aus Glas © 2013 - Pigge

Bad Homburg, 10/18. Es tut sich was beim Thema Ladeneinrichtungen. Unverpackt heißt der neue Trend - und er macht Sinn, nicht nur im Hinblick auf wachsende Müllberge. Die neuen unverpackt-Läden erfreuen sich wachsender Beliebtheit als kommunikative Treffpunkte aufgeschlossener Menschen, die gerne die Zukunft aktiv und nachhaltig mitgestalten. Für die Ladner werden Gründerworkshops und Praxis-Seminare angeboten, denn wer auf unverpackt verkaufen setzt, will mehr wissen über die Wünsche seiner Kunden und über sinnvolle Lösungen für die Ladeneinrichtung.

18.10.2018mehr...
Stichwörter: FiBL, Verpackung, Veranstaltung

Neue Verpackung bei Lovechock

20 Prozent weniger Verpackungsmaterial

Neue Verpackung bei Lovechock

Schickere Optik, besser für die Umwelt: Lovechock hat seine Schokoladentafeln einem Redesign unterzogen. Plastikfrei sind sämtliche Verpackungen des niederländischen Schokoladenherstellers schon seit 2011. In punkto Umweltschutz, für den sich das Unternehmen mit Sitz in Amsterdam stark einsetzt, sah Chief Happiness Director Franziska Rosario aber noch Potenzial und wollte den ökologischen Fußabdruck weiter senken.

10.10.2018mehr...
Stichwörter: FiBL, Verpackung, Veranstaltung