Start / Business / Themen / UN-Erklärung der Kleinbauern-Rechte

Sozialstandards

UN-Erklärung der Kleinbauern-Rechte

Fünfte und letzte Verhandlungsrunde in Genf

Berlin, 6 April 2018  |  In der nächsten Woche wird in Genf zum fünften und voraussichtlich letzten Mal die UN-Erklärung der Rechte von Kleinbauern verhandelt, die die Rechte und Stellung derjenigen, die auf dem Land leben und arbeiten, überall auf der Welt stärken könnte. Sie sieht u.a. vor, dass Klagemöglichkeiten  bei Rechtsverletzungen gegenüber Kleinbauern international anerkannt werden (wichtig z.B. bei Streitigkeiten um Land), und traditionelle Nutzungsrechte von Bewässerungsquellen besser Berücksichtigung finden. 


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Lieferkettengesetz kommt!

Gesetz für Anfang 2021 geplant

Deutsche Unternehmen haben es nicht geschafft, ethische Prinzipien in ihren Lieferketten ausreichend zu überwachen und transparent zu machen. Das geht aus dem Ergebnis einer von der Bundesregierung in Auftrag gegeben Unternehmensumfrage zum Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte hervor. Jetzt wollen Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) rund 7.400 Unternehmen schnellstmöglich mit einem Lieferkettengesetz in die Pflicht nehmen. Ziel sei ein Abschluss noch in dieser Wahlperiode.

17.07.2020mehr...
Stichwörter: Sozialstandards, Landrechte, Kleinbauernrechte, UN Genf, Nutzungsrechte

Ernährungssouveränität durch Kleinbauern-Förderung

Zum 17. April, dem Internationalen Tags des kleinbäuerlichen Widerstands, haben 49 Organisationen und Wissenschaftler sich in einem Offenen Brief an die EU-Kommission gewendet. Ziel ist, die durch den SARS-CoV-2-Virus ausgelöste Krise dafür zu nutzen, die Diskriminierung der kleinbäuerlichen Landwirtschaft zu beseitigen. 

17.04.2020mehr...
Stichwörter: Sozialstandards, Landrechte, Kleinbauernrechte, UN Genf, Nutzungsrechte

UN Vollversammlung hat die Declaration of Peasants Rights verabschiedet

Am 17. Dezember hat die Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York die „Declaration of Peasants Rights und other People working in Rural Areas“ verabschiedet. Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall/Stiftung Haus der Bauern setzen sich seit Gründung ein für die Anerkennung der Bauernrechte weltweit.

20.12.2018mehr...
Stichwörter: Sozialstandards, Landrechte, Kleinbauernrechte, UN Genf, Nutzungsrechte