Start / Business / Bio-Handel / Bio Partner schluckt Somona

Schweiz

Bio Partner schluckt Somona

Mehr Konzentration im Schweizer Bio-Großhandel soll Unabhängigkeit der Bio-Branche garantieren

Seon, 31. Januar 2018 – Die Pioniere der Bio-Bewegung, die Bioläden und mit ihnen die Bio-Großhändler, konnten in vergangener Zeit nicht am Wachstum des Bio-Marktes teilhaben. Um dem individuellen, unabhängigen Bio-Fachhändler ein möglichst kräftiger Partner zu werden, schließen sich die beiden Bio-Großhändler Bio Partner Schweiz AG, Seon und Somona GmbH, Dulliken, zusammen. Formal wird dies mittels Erwerb der Anteile von Felix Hug an Somona GmbH durch die Bio Partner Schweiz AG erfolgen. Felix Hug wird bei der Integration mitwirken, die Stärkung des unabhängigen Fachhandels an vorderster Front mit vorantreiben und an der Generalversammlung in den Verwaltungsrat der Bio Partner Schweiz AG eintreten.

„Ich bin davon überzeugt, dass wir mit diesem Zusammenschluss Kräfte für einen starken Bio-Fachhandel frei setzen können. Das Ziel muss sein, dass wir alle am von uns gemeinsam aufgebauten Bio-Markt partizipieren und eine Zukunftsperspektive entwickeln können.“ So Felix Hug, Inhaber und Geschäftsführer der Somona GmbH.

Die Details der Integration und des Zusammenwirkens von Somona und Bio Partner werden in den nächsten Monaten ausgearbeitet und bis spätestens Jahresende 2018 abgeschlossen.

Bio Partner will sich für die gesamte Bio-Wertschöpfungskette stark machen: Angefangen beim Ursprung auf dem Feld durch das Mitwirken beim neu gegründeten Verein «Svizra Agricultura – für eine ganzheitliche Landwirtschaft», weiter in der Lancierung eines umfassenden Programms zur Stärkung des Bio-Fachhandels bis hin zu verschiedenen organisatorischen Änderungen, welche aktuell in die Wege geleitet werden – darunter auch die Schließung des online-Shops für Konsumenten, yardo.bio, per Ende Februar. Der Fokus aller Aktivitäten ist, ein authentischer und aktiv mitwirkender Bio-Partner zu sein.

„Biologische und bio-dynamische Lebensmittel zeichnen sich nicht nur durch ihr Label aus. Sie sind angewiesen auf eine authentische Grundhaltung und eine Wertschätzung von allen Akteuren in der Wertschöpfungskette: Produzenten, Verarbeitern, Großhändler, Gastronomen, Fachhändler und Konsumenten.“ Dies sagt Verena Rohrer, neue Vorsitzende der Geschäftsleitung bei Bio Partner.

„Die genannten Maßnahmen stehen im Kontext der Ausrichtung der Hauptaktionärin Bio Development AG; es geht darum, starke Partnerschaften durch die ganze Wertschöpfungskette im Segment bio und bio-dynamischer Lebensmittel zu etablieren – als Alternative zu konzernmäßig organisierten Mitanbietern“, meint Markus Lüthi; Präsident des Verwaltungsrates Bio Partner Schweiz AG und Bio Development AG.

Kurzprofil Bio Partner Schweiz AG

Bio Partner Schweiz AG ist der führende Bio-Großhandelspartner der Schweiz. Sie bedient über 3.000 Handels- und Gastronomiekunden in der ganzen Schweiz sowie – im Bereich Rohstoffhandel – im nahegelegenen Ausland. Das Unternehmen betreibt Standorte in Seon (AG) sowie Neuchâtel (NE), beschäftigt ca. 230 Mitarbeitende und erwirtschaftet über 100 Mio. Schweizer Franken im Jahr. Das Sortiment umfasst zirka 10.000 Artikel: biologische Lebensmittel, Naturkosmetik sowie Non Food Produkte.

Kurzprofil Somona GmbH

Die Somona GmbH ist seit über 60 Jahren als Großhändler/Distributor für Bio-und Reformprodukte sowie Naturkosmetik auf dem Schweizer Markt aktiv. Der wichtigste Absatzkanal ist der beratende Fachhandel wie Bioläden, Reformhäuser und Drogerien. Das Unternehmen mit Sitz in Dulliken (SO) beschäftigt 25 Mitarbeitende.


Angebots-Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Umsatz der Coop Schweiz 2018 weiter im Steigen

Die Coop-Supermärkte steigerten ihre Kundenfrequenz um 3,1 Prozent und übertrafen mit CHF 10,4 Mi...
04.01.2019mehr...
Stichwörter: Schweiz, Bio Partner Schweiz AG, Bio-Fachhandel, Bio Development AG, Wertschöpfungskette, Somona, Verena Rohrer, Markus Lüthi, Felix Hug, Svizra Agricultura – für eine ganzheitliche Landwirtschaft

Forschungs- und Bildungscampus in Frick wird ausgebaut

Forschungs- und Bildungscampus in Frick wird ausgebaut

Das FiBL (Forschungsinstitut für biologischen Landbau) investiert über 25 Millionen Schweizer Franken, während gleichzeitig staatliche Forschungsstandorte unter Druck stehen. Ein Blick auf die Erfolgsgeschichte des Bio-Forschungszentrums, die seit Jahren über die Landesgrenzen hinauswirkt.

25.09.2018mehr...
Stichwörter: Schweiz, Bio Partner Schweiz AG, Bio-Fachhandel, Bio Development AG, Wertschöpfungskette, Somona, Verena Rohrer, Markus Lüthi, Felix Hug, Svizra Agricultura – für eine ganzheitliche Landwirtschaft

Direktdemokratisch zum Bioland Schweiz?

Die Schweizer Agrarpolitik ist derzeit geprägt von einem selbst für helvetische Verhältnisse ungewöhnlich großem Aufkommen an Volksinitiativen und weiteren politischen Vorstößen. Der Ausgang der kommenden Abstimmungen wird auf die Zukunft der Vision Bioland Schweiz konkrete Auswirkungen zeitigen.

25.09.2018mehr...
Stichwörter: Schweiz, Bio Partner Schweiz AG, Bio-Fachhandel, Bio Development AG, Wertschöpfungskette, Somona, Verena Rohrer, Markus Lüthi, Felix Hug, Svizra Agricultura – für eine ganzheitliche Landwirtschaft

Schweizer Biomarkt

05.07.2018mehr...
Stichwörter: Schweiz, Bio Partner Schweiz AG, Bio-Fachhandel, Bio Development AG, Wertschöpfungskette, Somona, Verena Rohrer, Markus Lüthi, Felix Hug, Svizra Agricultura – für eine ganzheitliche Landwirtschaft

Daniel Bärtschi verlässt Bio Suisse

08.06.2018mehr...
Stichwörter: Schweiz, Bio Partner Schweiz AG, Bio-Fachhandel, Bio Development AG, Wertschöpfungskette, Somona, Verena Rohrer, Markus Lüthi, Felix Hug, Svizra Agricultura – für eine ganzheitliche Landwirtschaft

Coop startet Palmöl-Offensive

Bio-Knospe-Palmöl in konventionellen Coop Eigenmarken-Produkten

04.06.2018mehr...
Stichwörter: Schweiz, Bio Partner Schweiz AG, Bio-Fachhandel, Bio Development AG, Wertschöpfungskette, Somona, Verena Rohrer, Markus Lüthi, Felix Hug, Svizra Agricultura – für eine ganzheitliche Landwirtschaft