Start / News / Lokale Märkte versus Exportmärkte

Biofach Messe-Kongress

Lokale Märkte versus Exportmärkte

Der ökologische Landbau birgt ein großes Potenzial für Kleinbauern in Afrika

Podiumsdiskussion

Teilnehmer

  • Mareike Hahr, GIZ GmbH, Bonn
  • Florian Berendt, EgeSun
  • Irene Kadzere, FiBL - Forschungsinstitut für biologischen Landbau
  • Mareike Brandt, Naturland e.V.

Moderation

Andrea Richert, IFOAM - Organics International Head Office

Ort

Biofach Messe Nürnberg, Raum Prag, NCC Ost

Termin

Mittwoch, 14. Febr. 2018, 12 bis 13 Uhr

Die Entwicklung von Wertschöpfungsketten im ökologischen Landbau birgt ein großes Potenzial, um die Einkommen der Landwirte zu erhöhen und die Ernährungssicherheit zu verbessern. Vertreter von Bio-Organisationen, Verarbeitern, Händlern und der deutschen Entwicklungsagentur GIZ werden anhand konkreter Beispiele aus verschiedenen afrikanischen Ländern Möglichkeiten und Herausforderungen aufzeigen, wie der ökologische Landbau sowohl lokale als auch Exportmärkte bedienen kann.



Das könnte Sie auch interessieren

Niebels Entwicklungsfonds nutzt vor allem der Deutschen Bank

Jahresbericht des Africa Agriculture and Trade Investment Fund

FIAN, 21.11.2018   |   Der vom deutschen Entwicklungsministerium in Luxemburg aufgelegte Africa Agriculture and Trade Investment Fund (AATIF) hat seinen Jahresbericht vorgelegt. Die Menschenrechtsorganisation FIAN hat zu diesem Anlass die Finanzdaten des Investmentfonds kritisch unter die Lupe genommen. FIAN kritisiert den stark wachsenden Einfluss der Finanzindustrie auf die Entwicklungshilfe.

21.11.2018mehr...
Stichwörter: Afrika, Export, GIZ, Biofach Messe-Kongress, Lokale Märkte, Wertschöpfungskette

Coop startet Palmöl-Offensive

Bio-Knospe-Palmöl in konventionellen Coop Eigenmarken-Produkten

Coop startet Palmöl-Offensive

Palmöl steht seit Jahren in der Kritik. Der Anbau beansprucht grosse Flächen und verdrängt Regenwälder, insbesondere in Indonesien und Malaysia. Coop hat diesem Umstand schon früh Rechnung getragen und setzt seit Jahren auf RSPO-zertifiziertes Palmöl. Nun geht die Basler Detailhändlerin einen grossen Schritt weiter und verwendet künftig auch in konventionellen Eigenmarken-Lebensmitteln Bio-Knospe-Palmöl aus konsequent nachhaltiger Produktion. In ausgewählten Eigenmarkenprodukten ersetzt Coop Palmöl, wenn sinnvoll und machbar, ganz durch andere Öle und Fette.

04.06.2018mehr...
Stichwörter: Afrika, Export, GIZ, Biofach Messe-Kongress, Lokale Märkte, Wertschöpfungskette

Demeter-Lieferanten und Produzenten zu Gast bei tegut....

Erfolgreiche Weichenstellung beim ersten gemeinsamen Treffen unter der Flagge von Demeter in Fulda.

Die gesamte Wertschöpfungskette vom Landwirt, über den Produzenten und Lebensmittelhandel bis hin zum Kunden war Thema auf dem ersten gemeinsamen Treffen unter der Flagge von Demeter, zu dem tegut…. am 21. Februar eingeladen hatte. „Wir freuen uns, dass so viele Demeter-Landwirte und Produzenten, so kurz nach der Biofach, die Zeit gefunden haben nach Fulda zu kommen“, begrüßt Thomas Gutberlet die rund 80 Teilnehmer. Der tegut… Geschäftsführer hatte gemeinsam mit dem Demeter e.V. Vorstand Klemens Fischer die Entwicklungen im Bio-Sektor als Anlass genommen über die zukünftigen Herausforderungen und das Potential der bereits seit über 35 Jahren bestehenden Zusammenarbeit zu sprechen.

02.03.2018mehr...
Stichwörter: Afrika, Export, GIZ, Biofach Messe-Kongress, Lokale Märkte, Wertschöpfungskette



Bio Partner schluckt Somona

Mehr Konzentration im Schweizer Bio-Großhandel soll Unabhängigkeit der Bio-Branche garantieren

31.01.2018mehr...
Stichwörter: Afrika, Export, GIZ, Biofach Messe-Kongress, Lokale Märkte, Wertschöpfungskette