Start / Business / Bio-Handel / Fleischwaren / Rügenwalder Mühle führt die ersten Bio-Produkte ein

Rügenwalder Mühle

Rügenwalder Mühle führt die ersten Bio-Produkte ein

Genuss jetzt auch in Bio-Qualität: Die Rügenwalder Mühle bringt im Juli die ersten Wurst-Produkte mit Fleisch in Bio-Qualität in den Handel: Ab dem 3. Juli ist der beliebte Schinken Spicker als Bio-Variante in den beiden Sorten Mortadella und Bärlauch-Lyoner in der 80-Gramm-Packung im Kühlregal erhältlich.

Damit reagiert das Unternehmen auf Veränderungen bei den Verbraucherbedürfnissen und ein generelles Umdenken in der Gesellschaft: Immer mehr Menschen möchten bewusst weniger oder gar kein Fleisch und keine Wurst mehr essen.

„Mit der Einführung unserer Veggie-Produkte sind wir den ersten Schritt gegangen. Jetzt möchten wir mit Bio im Fleischsortiment weitermachen. Denn die Nachfrage im Bio-Segment ist ungebrochen und wir möchten für jeden Geschmack etwas bieten“, sagt Geschäftsführer Godo Röben. „Dabei ist der Bio Schinken Spicker natürlich genauso lecker, wie es die Verbraucher von allen unseren Produkten mit der roten Mühle gewohnt sind.“

Bio ist der nächste Schritt für den langfristigen Unternehmenserfolg

Die Einführung von Bio-Produkten beschäftige die Rügenwalder Mühle schon lange, heißt es in einer Pressemeldung. Bisher sei das Unternehmen an den geringen am Markt verfügbaren Bio-Fleischmengen in der gewünschten Qualität gescheitert. Mittlerweile hätten mehr Erzeuger ihre Höfe umgestellt und könnten höhere Mengen an Bio-Fleisch liefern.

Der Start des Bio-Sortiments soll neben weiteren Maßnahmen eine wichtige Rolle für den langfristigen Unternehmenserfolg spielen: „Als Lebensmittelhersteller möchten wir Verantwortung übernehmen. Wir möchten uns nicht nur um das Produkt kümmern, sondern auch um das Drumherum. Nur so können wir langfristig erfolgreich sein“, ergänzt Röben.

So stellte das Unternehmen beispielsweise vor einem Jahr die komplette Produktion auf 100 Prozent Ökostrom um. „Natürlich ist uns bewusst, dass wir hier noch mehr machen können. Deshalb arbeiten wir mit Hochdruck daran, weitere Nachhaltigkeits-Anforderungen umzusetzen“, so Röben.

Der leckere Klassiker in Bio

Das Bio-Fleisch stammt dabei aktuell aus Deutschland und Dänemark. Unsere neuen Bio-Varianten werden wie alle Wurst- und Schinkenspezialitäten der Rügenwalder Mühle ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern und ohne Farbstoffe, Gluten und Lactose hergestellt. Außerdem werden die Produkte, wie das gesamte Sortiment, – neben internen und externen Kontrollen – vom unabhängigen SGS Institut Fresenius regelmäßig auf höchste Qualität kontrolliert.


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren


Lord of Tofu verlässt Vegetarierbund

Lord of Tofu ist aus dem Vegetarierbund (VEBU) ausgetreten. Über die Gründe berichtet Dörte Ulrich, Geschäftsführerin des Unternehmens, in der aktuellen BioHandel-Ausgabe (06/16).

25.05.2016mehr...
Stichwörter: Rügenwalder Mühle