Start / Business / Themen / Marken / Neue Marke mit 100 Prozent Transparenz

Nachhaltigkeit

Neue Marke mit 100 Prozent Transparenz

Das Unternehmen Ceralia aus Mühldorf/Bayern ist Pionier für Bio-Private Labels. So wurde unter anderem die Produktentwicklung für My Müsli betreut und in der Einführungsphase die Produktion. Viele Bio-Markenführer arbeiten seit langem erfolgreich mit dem Unternehmen zusammen.

Mit der neuen Herstellermarke BeOrigin haben sie nun eine eigene transparente Produktwelt geschaffen. Im Moment führt Ceralia Listungsgespräche mit dem Handel und bietet dazu umfangreiches Material für den POS an. Auf den Wunsch nach Rückverfolgbarkeit geht BeOrigin ein mit einem Tracking System für den Verbraucher. Es wurde unter dem Leitsatz Transparenz zurück bis zum Erzeuger entwickelt. Jedes Produkt der Marke, ob Müsli oder Porridge, ist zurück verfolgbar bis zum Ursprung. Möglich macht das der QR-Code auf der Packung.

Beim Scannen mit dem Smartphone wird der Verbraucher auf die Produktseite im Internet weiter geleitet. Dort gibt man die ID-Nummer des Produktes ein und das Mindesthaltbarkeitsdatum. Schon erfährt man, welche Rohstoffe verwendet wurden, die Nährwerte und bekommt Rezept-Vorschläge.

BeOrigin geht noch einen Schritt weiter. Mit einem Klick auf den jeweiligen Rohstoff erscheint der Erzeuger mit einem Profil. Bilder, Adresse und Firmenbeschreibung bestärken das Vertrauen des Kunden. Auch ohne Smartphone ist die Rückverfolgung möglich über die Webseite.

Neben der Transparenz spielt die Qualität der Rohstoffe eine wichtige Rolle. Wann immer es möglich ist, werden sie regional eingekauft und die Produkte in eigener Verarbeitung hergestellt. Die Zielgruppe von BeOrigin ist der Lebensmitteleinzelhandel.

www.beorigin.de


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Nachhaltigkeit als Mindestanforderung

Marken mit Haltung und Engagement werden von den Kunden honoriert

Marken müssen sich sozial und ökologisch verantwortungsvoll verhalten, um für die wachsende Käuferschaft mit Werteorientierung attraktiv zu bleiben. Nach einer neuen Studie der Managementberatung BrandTrust zu ImpactBrands, würden die Befragten durchschnittlich 13,5 Prozent Preisaufschlag für Marken akzeptieren, die sich hier engagieren. Die ab 1980 Geborenen seien sogar bereit, fast 17 Prozent mehr zu zahlen.

29.06.2020mehr...
Stichwörter: Nachhaltigkeit, Marketing, Hersteller

Einkaufen wird nachhaltiger

Besonders bei Obst & Gemüse sowie Fleisch- und Wurstwaren ist Nachhaltigkeit dem Käufer wichtig

Nachhaltigkeit spielt beim Einkauf von Lebensmitteln eine immer größere Rolle. In einer aktuellen Umfrage erklärten über die Hälfte der Befragten, dieses Thema beeinflusse sie bei ihren regelmäßigen Kaufentscheidungen. Besonders stark macht sich der Einfluss bei der Wahl von Obst und Gemüse bemerkbar und bei den Fleisch- und Wurstwaren.

29.06.2020mehr...
Stichwörter: Nachhaltigkeit, Marketing, Hersteller

Greenwashing bei Danone: Logo-Relaunch anstatt Ernährungsrevolution

Kommentar von Jan Plagge, Präsident Bioland e.V.

"One Planet. One Health" mit diesem Claim im relaunchten Unternehmenslogo will sich Danone als Konzern mit globaler Verantwortung neu positionieren. Gleichzeitig will der Big-Player der Ernährungsindustrie ein Signal für sein Engagement zu einer gesünderen und nachhaltigeren Lebensmittelproduktion setzen und ruft zu einer Alimentation Revolution auf. Das sind große Worte.

10.07.2017mehr...
Stichwörter: Nachhaltigkeit, Marketing, Hersteller