Start / Business / Bio-Unternehmen / Bio FastFood-Konzept gewinnt Wettbewerb

Fast Food

Bio FastFood-Konzept gewinnt Wettbewerb

Pick-a-Pea eröffnet im Oktober in Köln erste Filiale

Ein Novum gab es beim NUK Businessplan-Wettbewerbs 2008 zu beklatschen: Erstmals in elf Jahren Existenzgründerförderung durch NUK (Neue Unternehmertum Rheinland) stand eine Frau ganz oben auf dem Siegertreppchen. Kathrin Möntenich aus Köln nahm für ihr Geschäftskonzept zur Bio Fast Food-Kette Pick-a-Pea (Nimm-eine-Erbse) die mit einer Prämie von 10.000 Euro verbundene Urkunde entgegen.


Gewinner des NUK Business-Plan-Wettbewerbs 2008: Fast Food-Kette „Pick-a-Pea

Fast Food boomt in Deutschland, doch hat die Branche Bio-Produkten bisher wenig Beachtung geschenkt. Pick-a-Pea reagiert gezielt auf Nachfrage und Bedarf. Am 30. Oktober 2008 eröffnet das Untenehmen die erste Filiale im Rhein-Center in Köln-Weiden und hat durch die Zusammenarbeit mit der ECE Hamburg vom Start weg eine hohe Standortsicherheit.
Mit dem Slogan "Du hast innere Werte! Warum nicht auch Dein Fast Food?" wollen Pick-a-Pea die Systemgastronomie grüner machen. Frisch zubereitete Salate mit exklusiven Dressings, Wraps und saisonale Suppen, aber auch Klassiker wie Currywurst, Pommes oder Hamburger soll es in Kölns erstem Bio-Imbiss geben. Ausschließlich hochwertige, biologische Produkte aus streng kontrollierter Erzeugung werden ab Herbst dem Happen auf die Hand-Esser im Einkaufscenter Köln-Weiden das schlechte Gewissen nehmen.

Kathrin Möntenich überrascht von ihrem Sieg: "Ich selbst hatte ein wenig Schwellenangst, weil ich glaubte hier hätten nur Technologie-Gründungen eine Chance; dies war aber vollkommen unbegründet! In Deutschland ist das Unternehmertum deutlich unterrepräsentiert, da es nicht zu unserer Kultur gehört. NUK leistet mit seinem Veranstaltungspaket einen hervorragenden Beitrag, um uns Gründer in die Selbstständigkeit zu begleiten."


Ticker Anzeigen