Start / Business / Ware / Neue Produkte / Biologisch, quadratisch, gut

Ritter Sport

Biologisch, quadratisch, gut

Ritter Sport kommt mit Bioschokolade

Zur ISM 2008 Ende Januar wird die Süßwarenbranche einige Bio-Überraschungen erleben. Bereits 2007 waren über 80 Aussteller mit Bioangeboten vertreten. Der Trend entwickelt sich weiter. Bio peilt endlich auch die Süßwarenregale der Supermärkte an. Eine Diskussionsrunde am Dienstag, 29.01.2008 um 15.00 Uhr im Begleitprogramm der ISM greift das Biothema auf. Alfred T. Ritter diskutiert mit namhaften Bioexperten und weiteren Marktteilnehmern die scheinbar unaufhaltsame Bioentwicklung.

Alfred Ritter aus Waldenbuch bei Stuttgart wird auf der Internationalen Süßwarenmesse (ISM) vom 27. bis 30. Januar in Köln eine Bio-Schokolade vorstellen. Ritter startet mit der bekannten quadratischen Tafel in vier Geschmacksrichtungen. Der Schokoladen-Hersteller ist einer von mehr als 50 Ausstellern auf der Bio-Straße, einer Plattform, die erstmals auf der ISM in Anlehnung zur Anuga-Sonderschau „Voll-Bio“ angeboten wird.

Nach Sarotti ist es die zweite traditionelle Schokoladen-Marke mit einem Bio-Ableger. Auch der Süßwaren-Riese Storck mit Sitz in Berlin scheint sich mit einem Bio-Plan zu beschäftigen. Das Unternehmen soll den Markt nach Bio-Milchpulver abgefragt haben. Es wird gemunkelt, Storck könnte eine Handelsmarke für Aldi produzieren. Für Bio-Kakao, Zucker und Milchpulver, die Hauptbestandteile von Schokolade, könnte das steigende Preise bedeuten. Die Bio-Welle erfasst nun die Süßwaren-Hersteller, nachdem 2007 die Teigwaren-Hersteller von Birkel bis Zabler mit einer Bio-Linie begonnen hatten und die Limonaden Hersteller mit Produkten rund um Bionade eingestiegen sind.

 

Mehr zum Thema:

http://www.biopress.de/Mambo/index.php?option=com_content&task=view&id=1400&Itemid=106


Ticker Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Streit um neue Ritter Sport Schokolade

Darf Ritter Sports neue Schokolade Schokolade genannt werden?

Die neue Schokolade ‚Cacao y Nada‘ des Lebensmittelherstellers Alfred Ritter GmbH & Co KG darf laut Angaben des Unternehmens nicht als Schokolade bezeichnet werden, weil dies dem deutschen Lebensmittelrecht widerspräche. Statt dem vorgeschriebenen Zucker wurde zum Süßen des Produkts nämlich natürlicher Kakaosaft verwendet. Bundesministerin Julia Klöckner widerspricht dieser Interpretation.

04.02.2021mehr...
Stichwörter: Ritter Sport, Schokolade

Ritter bleibt Bio treu

Zusätzlich sind die kleinen Schoko-Quadrate UTZ gesiegelt

Ritter Sport Bio, die kleinen Tafeln aus der Schokoladenfabrik im schwäbischen Waldenbuch, tragen jetzt zusätzlich das UTZ-Zeichen. Auch das Cacaonica-Anbauprojekt in Nicaragua wird fortgeführt und nicht beendet, wie 2013 zu lesen war. Ritter nimmt allerdings keine neuen Bio-Bauern hinzu, wie Alfred Ritter, Vorsitzender der Geschäftsführung, sagt. Unter Verwendung von 80 Tonnen nicaraguanischem Bio-Kakao macht der mittelständische Lebensmittelhersteller 250 Tonnen Bio-Schokoladen. Der Umsatz stagniert. Kakao-Anbauer, die als neue Lieferanten hinzu kommen, sollen sich UTZ zertifizieren lassen.
24.06.2014mehr...
Stichwörter: Ritter Sport, Schokolade

Alles Bio...logisch!

Neu im Ritter-Sport Bio-Sortiment: Kakaosplitter Nuss

Waldenbuch, im Februar 2010. – Ab Anfang März erweitert Ritter Sport sein erfolgreiches Bio-Sortiment um eine weitere Sorte – die Kakaosplitter Nuss.

21.02.2010mehr...
Stichwörter: Ritter Sport, Schokolade